Aktuelle Bildergalerien
ANZEIGE
ANZEIGE
NASCAR bei Motorvision

Nächster LIVE-Termin
Cheez-It 355 at The Glen, Watkins Glen International _ LIVE06.09.2014 - 08:15 Uhr
Highlight-Sendungen
Pure Michigan 400, Michigan International Speedway - HIGHLIGHT30.08.2014 - 23:05 Uhr
Die aktuelle Umfrage

Wer schafft es noch in den NASCAR-Chase?

Ryan Newman
Clint Bowyer
Greg Biffle
Kyle Larson
Kasey Kahne
Tony Stewart
ein anderer Pilot
Formel 1 und Motorsport als App für iOS, Android, Bada und WAP
Folgen Sie uns!
Motorsport-Total.com bei Facebook Motorsport-Total.com bei Google+ Motorsport-Total.com bei Twitter RSS-Feeds von Motorsport-Total.com

Weitere Gerüchte zur "Verschmelzung"

21. Februar 2008 - 09:51 Uhr

Gibt es ein Abschiedsrennen in Long Beach? Was hat Surfers Paradise mit Conquest zu tun, und wie ist der Standpunkt von Chassis-Hersteller Dallara?

Sébastien Bourdais
Sufers Paradise ist für Conquest Racing ein sehr wichtiges Rennen
© Champ Car World Series

(Motorsport-Total.com) - Im Vorfeld der für Freitag erwarteten gemeinsamen Pressenkonferenz von IRL und ChampCars drehen die Gerüchte über einen möglichen Inhalt auf vollen Touren. Ein denkbares Szenario über die genauen Vereinbarungen ist derzeit ein letztes ChampCar-Rennen in Long Beach, das dann sozusagen eine Abschlussveranstaltung ohne Punktevergabe darstellen soll.

Der Hintergrund sei der, dass Motegi-Streckenbesitzer Honda angeblich eine Terminverschiebung abgelehnt habe. Dies ist jedoch mit größter Vorsicht zu genießen, da die Verhandlungsführer immer eine Motegi-Verlegung als Grundvoraussetzung für weitere Gespräche behandelt hatten.

Dazu kommt, dass den wechselwilligen Teamchefs durch den Einstieg in die IRL sicherlich hohe Kosten entstehen, weswegen sich die Bereitschaft, zusätzliche Gelder für ein Abschiedsrennen auszugeben, in engen Grenzen halten dürfte.

ANZEIGE

Conquest Racing und Teamchef Eric Bachelaert haben angeblich eine Aufnahme von Surfers Paradise in den IRL-Kalender als Grundvoraussetzung eingefordert, um mit voller Mannstärke in die IRL zu gehen. Der Hintergrund: Opes Prime, der neue Hauptsponsor des Teams kommt aus Australien.

Unterdessen meldete sich auch Chassis-Hersteller Dallara zu Wort: "Wir wurden angewiesen, uns darauf einzustellen, dass wir uns für die Möglichkeit, zusätzliche Autos zu bauen, bereit halten sollen", berichtete Gian Paolo Dallara gegenüber der italienischen 'Autosprint'.

Verschiedene ChampCar-Teams hätte bereits nach IRL-Chassis angefragt. "Wir sind für eine normale Auffrischung bereit und bleiben wachsam, um alle Anfragen zu befriedigen", so Dallara weiter, der sich jedoch - verständlicherweise - aufgrund der Kürze der Zeit wünscht, dass das Zusammengehen der Serien auf das Jahr 2009 verschoben werden solle.

Artikeloptionen
Artikel bewerten

 

 
Nach oben