Aktuelle Bildergalerien
ANZEIGE
ANZEIGE
NASCAR bei Motorvision

Nächster LIVE-Termin
STP Gas Booster 500, Martinsville Speedway - LIVE26.04.2014 - 08:15 Uhr
Highlight-Sendungen
Bojangles' Southern 500, Darlington Raceway - HIFGHLIGHT26.04.2014 - 23:10 Uhr
Die aktuelle Umfrage

Wird es beim Indy 500 am 25. Mai ein volles Starterfeld mit 33 Autos geben?

Natürlich, es werden rechtzeitig genau 33 Meldungen vorliegen.
Es werden sogar mehr als 33 Autos ins Qualifying gehen.
33 Autos wären klasse, aber dazu wird es wohl nicht ganz reichen.
Keine Chance, dafür ist die IndyCar-Serie nicht mehr attraktiv genug.
Formel 1 und Motorsport als App für iOS, Android, Bada und WAP
Folgen Sie uns!
Motorsport-Total.com bei Facebook Motorsport-Total.com bei Google+ Motorsport-Total.com bei Twitter RSS-Feeds von Motorsport-Total.com
Sie sind hier: Home > US-Racing > Newsübersicht > NASCAR

Stremme in vielen Gesprächen

10. Oktober 2007 - 07:18 Uhr

David Stremme verlor sein Nextel-Cup-Cockpit an Dario Franchitti, er befindet sich jedoch in Kontakten mit mehreren anderen NASCAR-Teams

David Stremme Juan Pablo Montoya
David Stremme (li.) im Gespräch mit Kumpel Juan Pablo Montoya
© NASCAR

(Motorsport-Total.com) - David Stremme ist sozusagen der Leidtragende des Deals zwischen Chip Ganassi und Dario Franchitti, denn der 30-Jährige steht für die Cup-Saison 2008 noch ohne Cockpit da. Doch nach den aktuellen Szenegerüchten braucht sich der mit Juan Pablo Montoya befreundete Pilot offenbar wenig Sorgen um seine Zukunft machen.

Neben Jeremy Mayfield ist er einer der heißesten Anwärter für ein Cockpit bei Haas CNC, wo für 2008 nur Evernham-Neuzugang Scott Riggs feststeht. Neben einem Engagement bei Haas steht Stremme auch noch in Gesprächen mit Ray Evernham, Michael Waltrip und Roger Penske.

Bei Evernham könnte er die Nachfolge von Scott Riggs antreten, bei MWR wird Ex-NASCAR-Champion Dale Jarrett 2008 kürzer treten und bei Penske ist der dann ein Kandidat, wenn sich Sam Hornish Jr. gegen eine NASCAR-Karriere entscheiden sollte, das Team jedoch ein drittes Cup-Auto an den Start bringen will.

Artikeloptionen
Artikel bewerten

 

 
Nach oben