Startseite Menü

Kawasaki in Katar: Teamorder oder weiterer Rea-Rekord?

Tom Sykes möchte in Katar den Vizetitel gegen Chaz Davies verteidigen: Leistet Kawasaki-Teamkollege Jonathan Rea wie im Vorjahr Hilfestellung?

(Motorsport-Total.com) - Die Superbike-WM-Saison 2017 endet am bevorstehenden Wochenende in Katar. Jonathan Rea (Kawasaki) reist als alter und neuer Weltmeister zur finalen Station der Saison. Spannend wird es um die Vizekrone. Tom Sykes (Kawasaki) und Chaz Davies (Ducati) liegen momentan gleich auf und reisen mit jeweils 363 Punkten zum Showdown in der Wüste.

Jonathan Rea

Jonathan Rea könnte in Katar einen weiteren Rekord brechen

Im Vorjahr half Rea dabei, dass Sykes WM-Zweiter wird. Hat Sykes erneut einen Joker parat, um die Angriffe von Ducati abzuwehren, die in Katar gewohnt stark sind? Vor einem Jahr gewann Davies beide Läufe. Doch an die Performance der finalen Rennen der Saison 2016 kam der Ducati-Pilot zuletzt nicht heran. In Jerez gewann Rea beide Läufe und hat dadurch die Chance, einen neuen Rekord aufzustellen. Sollte der Brite beide Läufe gewinnen, dann würde er mit 556 Punkten einen neuen Saison-Bestwert aufstellen.

"Es ist das finale Rennwochenende und ich möchte die Saison gut beenden. Ich genieße die Atmosphäre im Fahrerlager. Es ist ein entspanntes Fahrerlager und durch das Fahren in der Nacht kommt ein bisschen zusätzliche Spannung dazu", bemerkt Rea.


Fotos: Superbike-WM in Jerez


"Das Layout liegt mir. Es gibt viele schnelle Kurven. Es ist wichtig, die maximale Haftung zu erhalten, da der Kurs mitten in der Wüste liegt und zu Beginn nicht viel Gummi auf der Strecke liegt. Wir müssen darauf aufpassen. Ich möchte die Meisterschaft als Ganzes im Blick behalten und die Saison positiv beenden. Egal was passiert, wir können mit unserer Arbeit in dieser Saison zufrieden sein", so der Weltmeister.

Tom Sykes

Tom Sykes hat genau wie Ducati-Pilot Chaz Davies 363 Punkte auf seinem Konto

"Die Saison zog rasant vorbei", hält Teamkollege Sykes fest, der sich nach wie vor von seiner Handverletzung aus Portimao erholt: "Meine Hand fühlt sich besser an als in Jerez. Dort hatte ich durch die vielen Richtungswechsel einige Probleme. Ich fühlte mich in Jerez nicht richtig wohl, doch jetzt freue ich mich auf die finalen Rennen. Losail ist eine tolle Anlage und ich genieße es, unter Flutlicht zu fahren. Ich mag auch das Layout und den Zeitplan des Wochenendes."

"Wir versuchen, die Abstimmung an meinen Fahrstil anzupassen so gut es geht. Ich habe bereits einiges geändert und meinen Fahrstil an die Veränderungen in dieser Saison angepasst. In Katar werden wir sehen, ob wir mit der Abstimmung den Rest erledigen können. Wir arbeiten daran, den Vizetitel sicherzustellen", betont der Weltmeister von 2013.

Relaunch von Motorsport-Total.com

Aktuelle Bildergalerien

Ducati zeigt die Farben für die MotoGP-Saison 2018
Ducati zeigt die Farben für die MotoGP-Saison 2018

Die besten Sprüche im Motorradsport 2017
Die besten Sprüche im Motorradsport 2017

Honda-Saisonfeier in Motegi
Honda-Saisonfeier in Motegi

Valentino Rossi: Helmdesign für Wintertests
Valentino Rossi: Helmdesign für Wintertests

Marc Marquez feiert seinen WM-Titel
Marc Marquez feiert seinen WM-Titel

Motorrad-Grand-Prix Macao
Motorrad-Grand-Prix Macao

Motorrad-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Motorrad-Newsletter von Motorsport-Total.com!

Motorsport-Total.com auf Twitter