Startseite Menü
  • 19.02.2016 13:07

SEAT Leon Eurocup geht in die neue Rennsaison

Der CUP RACER wurde in vielen Details für diese Saison weiterentwickelt. Neu für diese Saison ist eine zweite Version des Wagens: Der CUP RACER TCR.

(Motorsport-Total.com) - An den Start geht der SEAT Leon CUP RACER, eine professionelle Motorsport-Maschine ersten Ranges mit 330 PS (243 kW). Mehr als 100 dieser Rennwagen werden von Teams aus 22 Ländern in einer Vielzahl verschiedener Rennserien eingesetzt - mit großem Erfolg, insbesondere in der neuen TCR International Rennserie. Der CUP RACER wurde in vielen Details für diese Saison weiterentwickelt. Neu für diese Saison ist eine zweite Version des Wagens: Der CUP RACER TCR. Diese Variante ist mit einem sequentiellen Getriebe anstelle des DSG ausgestattet, speziell für Langstreckenrennen und alle TCR Meisterschaften.

SEAT Leon CUP RACER 2016

SEAT Leon CUP RACER 2016 Zoom

"Kundensport ist uns enorm wichtig. Der CUP RACER ist schon von Beginn an ein außergewöhnlich leistungsstarkes und erfolgreiches Fahrzeug gewesen. Dennoch haben wir ihn systematisch weiterentwickelt und für diese Saison noch schneller gemacht. Mit der TCR Version bieten wir jetzt zusätzlich ein Fahrzeug an, das für Langstreckenrennen optimiert ist,? erklärt Dr. Matthias Rabe, Vorstand Forschung und Entwicklung der SEAT S.A.. "Wir freuen uns auf die neue Saison. Die begeisterten Fans an der Rennstrecke zu sehen und zu hören ist immer ein fantastisches Erlebnis. Auch dieses Jahr werden wir ihnen spannende und aufregende Rennen bieten.?

Der Leon CUP RACER behauptet sich schon jetzt als einer der erfolgreichsten Tourenrennwagen auf der Rennstrecke. Weit über 100 CUP RACER sind bereits bei Teams aus 22 Ländern im Einsatz.

SEAT Leon Eurocup Kalender

Der SEAT Leon Eurocup zählt zu den beliebtesten Markenpokalen in Europa. Auch in der aktuellen, insgesamt dritten Saison, waren alle Startplätze seit langem vergeben. Der Rennkalender für 2016 besteht aus sieben Rennwochenenden:

23./24. April: Estoril, Portugal
14./15. Mai: Silverstone, Großbritannien
4./5. Juni: Paul Ricard, Frankreich
16./17. Juli: Mugello, Italien
10./11. September: Red Bull Ring, Österreich
17./18. September Nürburgring, Deutschland
29./30. Oktober: Montmelo, Spanien

An Rennwochenenden finden Trainings-Sessions und zwei Sprintrennen statt. Ein Service Team von SEAT ist bei jedem der Rennen vor Ort um den privaten Kundenteams mit technischer Unterstützung beiseite zu stehen.

Auch in der TCR International Serie erfolgreich

Aber der Leon CUP RACER ist nicht nur im Eurocup erfolgreich. Ein SEAT-Kundenteam konnte sich in der TCR Tourenwagen Serie, die zum ersten Mal 2015 ausgetragen wurde, gegen die Konkurrenten durchsetzen. Stefano Comini aus der Schweiz errang den Gesamtsieg der Serie in seinem Leon CUP RACER.

Die TCR International Serie wird 2016 erneut stattfinden, mit 24 Rennen über zwölf Wochenenden auf drei Kontinenten - Europa, Asien und Südamerika. Erneut werden drei der Rennwochenenden im Rahmenprogram der Formel 1 veranstaltet. Der Rennkalender beinhaltet Stopps in Malaysia, Russland, Argentinien und SEATs Heimatland, Spanien.

CUP RACER - mit bester Motorsport-Technik

Trotz seiner kompromisslosen Rennsport-Technik ist der Leon CUP RACER ein enger Verwandter des Leon CUPRA. Neben dem charakteristischen Design bietet die Leon Karosserie maximale Steifigkeit in Kombination mit geringem Gewicht - beides ist essentiell für Geschwindigkeit und Handling auf der Rennstrecke. Der 2.0 TSI Antrieb mit 330 PS (243 kW) und einem maximalem Drehmoment von 400 Nm ist ebenfalls eng mit dem Serienmotor des Leon CUPRA verwandt. Auch das DSG Getriebe und die elektronisch kontrollierte Differentialsperre an der Vorderachse kommen ebenfalls aus der Straßenversion des Leon.

Motorsport bei Sport1

Sport1
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
21.02. 21:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
06.03. 21:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
24.03. 18:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
24.03. 19:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
30.03. 22:00

Google+

Folgen Sie uns!