Startseite Menü

Langeveld erobert mit zwei Paul-Ricard-Siegen Tabellenspitze

Der Niederländer war in Le Castellet das Maß der Dinge und führt nun die Gesamtwertung des SEAT Leon Eurocups an - Serie Stian Paulsens gerissen

(Motorsport-Total.com) - Niels Langeveld hat den Circuit Paul Ricard im südfranzösischen Le Castellet am Wochenende zu seinem Terrain gemacht. Der in Diensten des Baporo-Teams befindliche Niederländer sicherte sich überraschend die Pole-Position und die beiden Rennsiege bei der dritten Saisonstation des SEAT Leon Eurocups. Obendrein eroberte Langeveld, der 2016 drei Erfolge, drei Podiumsplatzierungen und zwei Pole-Positions auf der Habenseite hat, die Tabellenführung im spanischen Markenpokal.

Niels Langeveld

Niels Langeveld (Mitte) dominierte die Szenerie in Südfrankreich Zoom

Während am Samstag alles wie am Schnürchen lief, hätte es am Sonntag nicht schlechter losgehen können. Langeveld starte als Zehnter und hatte starke Konkurrenten vor sich, doch er fand schnell zu einem effizienten Rhythmus, als er intelligente, aber konservative Rundenzeiten fuhr. Er zeigte sich vorsichtig aber ambitioniert und pflügte auf eine Art und Weise durch das Feld, die vielen in Le Castellet noch lange im Gedächtnis bleiben wird - und belohnte sich mit dem Sieg.

Am Samstag waren es Mikel Azcona (PCR) und Alex Morgan (Baporo), die Langeveld auf den Schlappen hingen und das Podium komplettierten. Am Sonntag übernahmen diese Rolle Julien Briche (JSB) und sein Stallgefährte Lucile Cypriano auf den Rängen zwei und drei. Beide Rennen gestalten sich spannend und intensiv - und sorgten dafür, dass nach den zwei Sprints ein neuer Mann als Gesamtführender grüßt. Denn Stian Paulsens (Stian Paulsen) seit Jahresbeginn laufende Podestserie riss ab, obwohl sich der Norweger ein Comeback unter den Top 3 vorgenommen hat.


SEAT Leon Eurocup in Le Castellet

Der SEAT Leon Eurocup hat am ersten Juni-Wochenende in Frankreich, Le Castellet, Station gemacht. Dort sicherte sich Niels Langeveld die beiden Siege

In der Tabelle führt Langeveld mit 108 Punkten vor Paulsen (105) und dem Spanier Azcona (92). In der Damenwertung hat Cypriano mit 50 Zählern die Nase klar vorne und damit bereits die halbe Miete im Kampf um den Sondertitel eingefahren, wenn der Zirkus Mitte Juli in das italienische Mugello weiterzieht.

Stimmen nach dem Rennen:
Niels Langeveld (Baporo) "Was könnte ich mir mehr wünschen? Eine Pole-Position und zwei Siege in zwei Rennen sind fantastisch. Wir sind als Zehnter losgefahren. Natürlich ist es schwierig, so weit hinten zu beginnen. Wir haben uns klug angestellt, obwohl wir schnell unterwegs waren - von der ersten Sekunde an. Mein Auto ist einfach geflogen! Ich habe mich sofort wohlgefühlt und am laufenden Band überholt, ehe ich an der Spitze war. Ich will meinem Team für einen sensationellen Job danken."


Fotos: SEAT Leon Eurocup in Le Castellet


"Wir sind mit dem ersten Podium in Paul Ricard glücklich. Obwohl es sich um unsere Heimstrecke handelt, auf der wir zuletzt kaum Runden gefahren sind, war es alles andere als einfach. Dennoch haben wir zwei JSB-Autos auf das Podium gebracht, womit wir zufrieden sind. Wir müssen jetzt hart weiterarbeiten - allen voran an der Entwicklung des Autos für das nächste Rennen in Mugello."

Lucile Cypriano (JSB): "Es ist mein zweites Podium in dieser Saison, weshalb ich glücklich bin. Die richtige Abstimmung zu finden war an diesem Wochenende knifflig. Wir müssen weiter arbeiten, um konkurrenzfähig zu bleiben. Ich führe die Damenwertung an und hoffentlich setzt sich das fort."

Jaime Puig (SEAT-Sportchef): "Es war ein umkämpftes Wochenende, an dem wir spannende Rennen verfolgt haben. Nach der tollen Leistung Niels Langevelds in Paul Ricard ist der SEAT Leon Eurocup noch interessanter geworden. Wir haben einen neuen Tabellenführer, aber der Punktestand ist derart eng, dass es nur noch faszinierender werden kann."

Motorsport bei Sport1

Sport1
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
21.02. 21:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
06.03. 21:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
24.03. 18:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
24.03. 19:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
30.03. 22:00

Folgen Sie uns!

Google+