ANZEIGE
Aktuelle Bildergalerien
SKODA Rallye-News
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
ANZEIGE
ANZEIGE
FIA ERC bei EUROSPORT
Freitag, 17. Juli 2015
EUROSPORT
23:00 - 23:15 Rallye: FIA Europameisterschaft (ERC) 2015 - Rally Estonia in Estland
1. Tag (6. von 10 Saisonstationen) / Aufzeichnung vom Tage
Samstag, 18. Juli 2015
EUROSPORT
23:00 - 23:30 Rallye: FIA Europameisterschaft (ERC) 2015 - Rally Estonia in Estland
2. Tag (6. von 10 Saisonstationen) / Aufzeichnung vom Tage
Montag, 20. Juli 2015
EUROSPORT
00:30 - 01:00 Rallye: FIA Europameisterschaft (ERC) 2015 - Rally Estonia in Estland
3. und letzter Tag (6. von 10 Saisonstationen) / Aufzeichnung vom Tage
Komplette Programmübersicht
Pit Lane
Motorsport-Total Business-Club
MOTORSPORT BEI SPORT1

Motorsport bei SPORT1


Motorsport Live - ADAC Formel 404.07. 10:30
Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin04.07. 11:15
Motorsport Live - ADAC GT Masters Countdown04.07. 11:45
Motorsport Live - ADAC GT Masters Rennen04.07. 12:00
Motorsport Live - ADAC GT Masters Analyse04.07. 13:00
Sie sind hier: Home > Rallye > Newsübersicht > Newssplitter

Neuville: Trotz Ausfall Lob vom Teamchef

07. August 2012 - 18:58 Uhr

(Motorsport-Total.com) - Citroen-Pilot Thierry Neuville musste die Rallye Finnland als Lernerfahrung abhaken. Der Belgier fuhr zeitweise unter den ersten fünf, legte auf der elften Sonderprüfung aber einen fulminanten Überschlag hin und konnte die Rallye am Samstag nur unter Rallye2-Regeln fortsetzen. Trotz des Unfalls war sein Teamchef mit der Leistung des 24-Jährigen zufrieden. "Er hat sich entschieden, vom Start weg Druck zu machen, um Finnland kennenzulernen und sein Limit zu finden", sagt Benoit Nogier im Gespräch mit 'wrc.com'.

"Vielleicht war er etwas zu optimistisch, aber es war kein großer Fehler, der zum Ausfall geführt hat. Er hat die Ansage von Nicolas (Gilsoul, Beifahrer, Anm. d. Red.) nicht richtig gehört und ist in den Wald geflogen", so Nogier. Zuvor hatte Neuville einen Stein getroffen, was zu starken Vibrationen geführt hatte, die auch die Verständigung zwischen Pilot und Co-Pilot behinderten. "Aber zumindest hat er bewiesen, dass er schnell fahren kann", meint der Teamchef.

ANZEIGE
Artikeloptionen
Artikel bewerten

 

 
Nach oben