Aktuelle Top-Rallye-Videos
Motorsport-Marktplatz
Quaife Getriebe Fiesta Cup
Preis auf Anfrag
Quaife Getriebe Fiesta Cup - 
Verkaufe kurzes gradverzahntes Quaife Getriebe mit Sperre und Final Drive, mit Gehäuse passend[...]
 
ANZEIGE
 
 
Motorsport-Total Business-Club
 
ANZEIGE
 
 
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
Motorsport-Total.com @Twitter

Zwitschern mit viel PS!

Die wichtigsten Top-News erhalten Sie vorab über unseren Twitter-Channel @MST_Hot! Alle weiteren News aus unseren Rubriken finden Sie in unseren Twitter-Channels. Wann dürfen wir Ihnen etwas zwitschern?
Alle Twitter-Channels
Motorsport-Total.com-Agentur

Content von Motorsport-Total.com

Seit 1997 vertrauen zahlreiche Unternehmen auf die Inhalte (News, Fotos, Datenbanken, etc.) der Motorsport-Total.com-Agentur. Wann dürfen wir Sie als Kunden begrüßen?

Referenzkunden:
· arcor.de
· auto, motor und sport
· Bild.de
· GMX.de
· msn.de
· sueddeutsche.de
· stern.de
· T-Online.de
· Web.de
· Eurosport Yahoo!
· u.v.m.
Mehr Informationen
Sie sind hier: Home > Rallye > Fahrer & Teams > Eric Camilli
Klicken Sie für weitere Infos auf die Links nach dem Symbol

Eric Camilli

 
Steckbrief
Porträt (Stand Januar 2016) Eric Camilli erhielt für die WRC-Saison 2015 seine große Chance von M-Sport Ford. Der Franzose begann seine Motorsport-Karriere im Alter von 16 Jahren im Kartsport. Mit Erfolg, denn bei der Weltmeisterschaft belegte er den dritten Platz. Trotzdem zog es Camilli auf die unbefestigten Straßen und er gab 2008 sein Debüt bei der Rallye Regional Plan de la Tour. Vielversprechende Zeiten legten den künftigen Weg dar. In den folgenden Jahren war Camilli in der französischen Meisterschaft am Start.

Im Sommer 2014 erfolgte der nächste Karriereschritt. Camilli trat bei der Rallye Deutschland mit einem Citroen DS3 R3T an, schied aber durch Unfall aus. Trotzdem wurde er vom französischen Verband FFSA unterstützt und holte bei der Rallye Frankreich im Elsass seinen ersten Podestplatz in der Junioren-WM. Beim EM-Lauf auf Korsika konnte er sich am Steuer eines Peugeot 207 S2000 mit dem vierten Rang in Szene setzen.

2015 stieg Camilli ? unterstützt von FFSA ? in die WRC2-Weltmeisterschaft ein. Parallel dazu wurde er Teil des Nachwuchsprogramms von TMG und testete auch einige Mal den in Köln entwickelten Toyota Yaris. In der WM trat er bei insgesamt acht Läufen mit einem Ford Fiesta R5 an, der von Oreca betreut wurde. Kontinuierlich wurde Camilli besser und eroberte in Deutschland, Frankreich und Großbritannien Podestplätze.

Diese Fortschritte überzeugten schließlich Malcolm Wilson, dem Franzosen die große WRC-Chance zu ermöglichen. Camilli hat sich außerdem den Ruf erarbeitet, sehr analytisch zu arbeiten.
Linktipps Offizielle Internetseite
Offizielle Facebook-Präsenz
Offizielle Twitter-Präsenz
Geburtsort Nizza (Frankreich)
Geburtsdatum 06. September 1987
Nationalität Frankreich
Karriereweg 2008 - 2014 französische Meisterschaft
2014 WRC-Debüt in Deutschland
2015 WRC2-Klasse (drei Podestplätze)
Co-Pilot Benjamin Veillas (Frankreich)
WRC-Debüt: Frankreich 1999

 

 
Nach oben