Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
Aktuelle Top-Rallye-Videos
 
ANZEIGE
 
 
 
ANZEIGE
 
 
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
Folgen Sie uns!
Motorsport-Total.com bei Facebook Motorsport-Total.com bei Google+ Motorsport-Total.com bei Twitter RSS-Feeds von Motorsport-Total.com
Motorsport-Total.com @Twitter

Zwitschern mit viel PS!

Die wichtigsten Top-News erhalten Sie vorab über unseren Twitter-Channel @MST_Hot! Alle weiteren News aus unseren Rubriken finden Sie in unseren Twitter-Channels. Wann dürfen wir Ihnen etwas zwitschern?
Alle Twitter-Channels
Sie sind hier: Home > Rallye > Fahrer & Teams > Elfyn Evans
Klicken Sie für weitere Infos auf die Links nach dem Symbol

Elfyn Evans

 
Steckbrief
Porträt (Stand: Januar 2015) Elfyn Evans ist eines der vielversprechenden Nachwuchstalente aus Großbritannien. Evans wurde der Rallye-Sport in die Wiege gelegt, denn er ist der Sohn des Ex-WRC-Piloten Gwyndaf Evans. Seit 2007 klemmt sich der Youngster hinter das Steuer kleinerer Rallye-Boliden. In jener Saison feierte er auch sein WRC-Debüt in seiner Heimat Wales. Damals fuhr Evans einen Ford Fiesta ST. Es wurde schließlich der 42. Platz im Endergebnis. Dieser Auftritt war zunächst nur ein kleines Heranschnuppern an die WM. 2008 startete Evans in der Fiesta Sport-Trophy.

2010 begann der große Aufstieg Richtung Weltbühne. Evans gewann die britische Juniorenmeisterschaft und die Fiesta Sport-Trophy UK. Außerdem setzte er sich im Pirelli Star-Driver Shootout durch. Der Preis dafür war eine voll finanzierte Saison in einem Gruppe-N Subaru Impreza. Im Jahr 2012 trat Evans in der WRC-Akademie an und drückte der Juniorenmeisterschaft seinen Stempel auf. Mit vier Siegen aus sechs Rallyes holte er sich überlegen den Titel. Zudem gewann Evans die R2-Meisterschaft in Großbritannien und erneut die Fiesta Sport-Trophy UK.

Mit diesen Erfolgen war seine Saison 2013 gesichert. Nebenbei arbeitete Evans dank seinem Akademie-Titelgewinn bei M-Sport und testete die neuesten Boliden. Schließlich erhielt er für Sardinien über Nacht die Chance in einem WRC-Boliden. Da Nasser Al-Attiyah keine Zeit hatte, wurde Evans in den Ford Fiesta WRC gesetzt. Der Waliser gab mit Rang sechs eine Talentprobe ab.

In der zweiten Saisonhälfte fuhr Evans mit dem neuen Fiesta R5 in der WRC2 und holte sich daheim in Wales den Klassensieg. M-Sport-Boss Malcolm Wilson war von Evans Talent überzeugt und holte ihn zur Stammbesetzung für 2014. Evans wurde Teamkollege des erfahrenen Mikko Hirvonen und nahm Rallyes in Angriff.

Evans sollte in seiner Debüt-Saison in erster Linie lernen und Fehler sowie Missgeschicke vermeiden. Das Sammeln von Erfahrung stand im Vordergrund, und der Waliser setzte diese Marschroute auch um. Bei neun der 13 Rallyes kam Evans in den Top 10 ins Ziel. Höhepunkt waren zwei vierte Plätze in Mexiko und Deutschland. Malcolm Wilson setzt auch 2015 seine Hoffnungen in Evans und erwartet sich die ersten Podestplätze.
Linktipps Offizielle Internetseite
Offizielle Twitter-Präsenz
Geburtsdatum 28. Dezember 1988
Nationalität Großbritannien
Familienstand ledig
Karriereweg 2007 Fiesta Sporting Trophy
2008 Meister Fiesta Sporting Trophy UK und Irland
2010 Meister Fiesta SportTrophy UK
Meister britische Juniorenmeisterschsft
Sieger Pirelli Shoutout
2011 Vizemeister Großbritannien
2012 Sieger WRC-Akademie
Sieger BRC R2 Klasse
Sieger FST International Shootout
2013 WRC-Debüt mit M-Sport, WRC2 (1 Sieg)
2014 WRC mit M-Sport Ford
Co-Pilot Daniel Barritt (Großbritannien)
Geb.: 23.08.1980
WRC-Debüt: Großbritannien 2000

 

 
Nach oben