Jetzt gewinnen: Liqui Moly
Aktuelles Top-Video

Einzigartige Bilder: Rallye Wales aus Drohnensicht

MOTORSPORT BEI SPORT1

Motorsport bei SPORT1


Motorsport - FIA WEC19.11. 23:00
Motorsport - TCR International Series25.11. 13:30
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott08.12. 20:00
ADAC Sport Gala23.12. 00:30
ADAC Sport Gala24.12. 17:00
Aktuelle Bildergalerien
 
ANZEIGE
 
 
 
ANZEIGE
 
 
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
Motorsport-Total.com @Twitter

Zwitschern mit viel PS!

Die wichtigsten Top-News erhalten Sie vorab über unseren Twitter-Channel @MST_Hot! Alle weiteren News aus unseren Rubriken finden Sie in unseren Twitter-Channels. Wann dürfen wir Ihnen etwas zwitschern?
Alle Twitter-Channels
Forum

WRX-Champ Kristoffersson: Zum Abschluss wieder spitze

13. November 2017 - 10:47 Uhr

Siebter Sieg im zwölften Rennen: Johan Kristoffersson beendet eine WRX-Saison der Rekorde standesgemäß: Solberg muss sich Ekström geschlagen geben

Johan Kristoffersson
Johan Kristoffersson war unumstritten der Fahrer der WRX-Saison 2017
© FIAWorldRallycross.com

(Motorsport-Total.com) - Rallycross-Weltmeister Johan Kristoffersson (PSRX-Volkswagen) hat seine Saison standesgemäß mit einem Sieg beendet. Der Schwede gewann beim Saisonfinale der Rallycross-WM (WRX) auf dem Killarney International Raceway in Kapstadt vor seinen Landsmännern Timmy Hansen (Peugeot-Hansen) und Mattias Ekström (EKS-Audi). Für Kristoffersson war es bereits der siebte Saisonsieg. In elf von zwölf Läufen stand der Schwede in diesem Jahr auf dem Podium. Das ist ein WRX-Rekord!

"Diese Saison war einfach fantastisch", sagt Kristoffersson. "Ich kann kaum glauben, was wir erreicht haben. Ich muss mich bei Petter Solberg und der gesamten Mannschaft bedanken. Zusammen waren wir die ganze Saison über stark. Ich hatte von Anfang an gehofft, dass wir erfolgreich sein könnten. Aber das wirklich umgesetzt zu haben, ist absolut fantastisch."

ANZEIGE

Während Kristoffersson und das PSRX-Volkswagen bereits Mitte September beim WM-Lauf in Riga als Weltmeister feststanden, ging es für Petter Solberg in Kapstadt noch um WM-Rang zwei. Nach einem Reifenschaden am Samstag, der wertvolle Plätze und Punkte im Qualifying kostete, musste sich Solberg seinem Konkurrenten Ekström geschlagen geben und wurde hinter ihm Vierter.

In der WM reichte es somit zu Platz drei. "Ich habe wirklich alles gegeben, aber es war unmöglich, an Ekström vorbeizukommen", sagt Solberg, fügte jedoch auch an: "Das ist schon okay. Wir haben dieses Jahr genug Goldmedaillen geholt!"

Artikeloptionen
Artikel bewerten