MOTORSPORT BEI SPORT1

Motorsport bei SPORT1


ADAC Sport Gala23.12. 00:30
Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin23.12. 11:00
ADAC Sport Gala24.12. 17:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott25.12. 14:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott31.12. 19:00
Aktuelle Bildergalerien
 
ANZEIGE
 
 
Motorsport-Total.com-Agentur

Content von Motorsport-Total.com

Seit 1997 vertrauen zahlreiche Unternehmen auf die Inhalte (News, Fotos, Datenbanken, etc.) der Motorsport-Total.com-Agentur. Wann dürfen wir Sie als Kunden begrüßen?

Referenzkunden:
· arcor.de
· auto, motor und sport
· Bild.de
· GMX.de
· msn.de
· sueddeutsche.de
· stern.de
· T-Online.de
· Web.de
· Eurosport Yahoo!
· u.v.m.
Mehr Informationen
 
ANZEIGE
 
 
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
Besucher wirbt Besucher

Empfehlen Sie uns weiter!

Sie haben Gefallen an Motorsport-Total.com gefunden? Dann empfehlen Sie uns doch Ihren Freunden und Bekannten weiter oder verlinken Sie auf uns!
Seite weiterempfehlen
Logos und Banner
Aktuelle Top-Rallye-Videos

Rallye Australien: Auto versinkt nach Abflug im Fluss

18. November 2017 - 11:08 Uhr

Glückliches Ende eines kuriosen Unfalls: Mit Hilfe von Zuschauern können sich Ross Cox und Janet Binns aus ihrem versunkenen Auto befreien

Foto 1 von 3
Der Mitsubishi von Ross Cox und Janet Binns landet in einem Fluss.
Der Mitsubishi von Ross Cox und Janet Binns landet in einem Fluss.

(Motorsport-Total.com) - Ein kurioser und potenziell gefährlicher Zwischenfall hat am Samstag bei der zweiten Etappe der Rallye Australien einen glücklichen Ausgang genommen. Bei der neunten Wertungsprüfung "Nambucca17" war der Mitsubishi Lancer von Ross Cox und Janet Binns, die in der nationalen Wertung an den Start gingen, nach einem Unfall von einer Brücke in einen Fluß gestürzt.

Dort blieb das Auto kopfüber liegen, versank im Wasser und hätte damit für Pilot und Beifahrerin zur tödlichen Falle werden können. Glücklicherweise sprangen aber an der Unfallstelle anwesende Zuschauer in den Fluss und drehten das Auto wieder auf die Räder.

So konnten Cox und Binns das Fahrzeug verlassen. Beide überstanden den Vorfall ersten Meldungen zu Folge unverletzt. Der Zwischenfall steht nicht im Zusammenhang mit der Absage der 14. Wertungsprüfung. Der zweite Durchgang von "Newry17" konnte am Nachmittag (Ortszeit) nicht gefahren werden, weil eine Brücke beschädigt worden war.

Artikeloptionen
Artikel bewerten