Jetzt gewinnen: Liqui Moly
MOTORSPORT BEI SPORT1

Motorsport bei SPORT1


Motorsport - TCR International Series25.11. 13:30
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott08.12. 20:00
ADAC Sport Gala23.12. 00:30
ADAC Sport Gala24.12. 17:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott25.12. 14:00
Aktuelle Bildergalerien
 
ANZEIGE
 
 
Aktuelle Top-Rallye-Videos
 
ANZEIGE
 
 
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
Forum
Folgen Sie uns!
Motorsport-Total.com bei Facebook Motorsport-Total.com bei Google+ Motorsport-Total.com bei Twitter RSS-Feeds von Motorsport-Total.com
Sie sind hier: Home > Rallye > Newsübersicht > News

Volkswagen will Elektro-Rekord bei Bergrennen Pikes Peak

21. Oktober 2017 - 12:17 Uhr

Der deutsche Autohersteller Volkswagen hat ein neues Motorsport-Projekt gestartet und will beim Bergrennen Pikes Peak die Bestzeit für Elektrofahrzeuge aufstellen

Volkswagen, Pikes Peak
Volkswagen will mit einem Elektro-Renner den Rekord am Pikes Peak brechen
© Volkswagen

(Motorsport-Total.com) - Volkswagen hat ein neues Motorsport-Projekt gestartet. Und der deutsche Autohersteller hat ein klares Ziel: Der Rekord für elektrische Fahrzeuge beim legendären US-Bergrennen am Pikes Peak in Colorado soll fallen, schon 2018. Dann will VW mit einem Allrad-Rennwagen den Hügel erstürmen und Werbung für seine Elektro-Kompetenz machen, indem es die aktuelle Bestzeit von Rhy Millen (8:57.118 Minuten) pulverisiert.

"Für uns stellt das Pikes-Peak-Projekt ein Neuanfang dar", sagt Volkswagen-Sportchef Sven Smeets. "Wir entwickeln erstmals ein komplett elektrisches Rennauto. Es stellt einen Meilenstein in unserer neuen Motorsport-Ausrichtung dar." Mehr als ein erstes Teaser-Foto zum Neuwagen hat VW bislang jedoch nicht veröffentlicht.

ANZEIGE

Auch technisch hält sich die Marke noch bedeckt. Entwicklungsvorstand Frank Welsch sagt lediglich: "Das Bergrennen Pikes Peak ist der perfekte Test für neue Technologien. Unser elektrisches Rennauto wird mit innovativen Batterie- und Antriebstechnik ausgerüstet sein. Die extremen Anforderungen am Pikes Peak werden uns wichtige Erkenntnisse für künftige Entwicklungen bescheren."

Volkswagen hat sich bereits in der Vergangenheit dem US-Bergrennen gestellt, kam mit Klaus-Joachim Kleint und einem speziellen, zweimotorigen Golf in den 1980er-Jahren jedoch nicht über einen vierten Platz hinaus. "Höchste Zeit für eine Revanche", sagt Smeets.

Volkswagen hat zuletzt die Rallye-WM (WRC) dominiert und mit dem Polo viermal in Folge sowohl die Fahrer- als auch die Herstellerwertung gewonnen. Seit dem Ende des WRC-Werksprogramms engagiert sich die Marke verstärkt in der Disziplin Rallycross und erzielte 2017 mit Johan Kristoffersson in der Rallycross-WM und mit Tanner Foust in der amerikanischen Serie die Fahrertitel.

Das "Race to The Clouds" am Pikes Peak wird bereits seit 1916 ausgetragen und führt die Teilnehmer von 1.440 Metern Höhe hinauf auf 4.300 Meter. Den absoluten Rekord für die 19,9 Kilometer lange Strecke mit 156 Kurven hält Rallye-Superstar Sebastien Loeb. Er erstürmte den Gipfel 2013 im Peugeot 208 T16 in 8:13.878 Minuten. Einziger deutscher Gesamtsieger am Pikes Peak ist Walter Röhrl, der 1987 für Audi triumphierte.

Artikeloptionen
Artikel bewerten