Jetzt gewinnen: Liqui Moly
MOTORSPORT BEI SPORT1

Motorsport bei SPORT1


Motorsport - TCR International Series25.11. 13:30
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott08.12. 20:00
ADAC Sport Gala23.12. 00:30
ADAC Sport Gala24.12. 17:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott25.12. 14:00
Aktuelle Bildergalerien
 
ANZEIGE
 
 
Motorsport-Marktplatz
Formel 3 Dallara 300
Preis auf Anfrag
Formel 3 Dallara 300 - Zu verkaufen 
ein Formel 3 Dallara 399/301 Chassis 
Das Chassis befindet sich in einem Sehr guten zu[...]
 
ANZEIGE
 
 
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
Motorsport-Total.com @Twitter

Zwitschern mit viel PS!

Die wichtigsten Top-News erhalten Sie vorab über unseren Twitter-Channel @MST_Hot! Alle weiteren News aus unseren Rubriken finden Sie in unseren Twitter-Channels. Wann dürfen wir Ihnen etwas zwitschern?
Alle Twitter-Channels
Motorsport-Total.com-Agentur

Content von Motorsport-Total.com

Seit 1997 vertrauen zahlreiche Unternehmen auf die Inhalte (News, Fotos, Datenbanken, etc.) der Motorsport-Total.com-Agentur. Wann dürfen wir Sie als Kunden begrüßen?

Referenzkunden:
· arcor.de
· auto, motor und sport
· Bild.de
· GMX.de
· msn.de
· sueddeutsche.de
· stern.de
· T-Online.de
· Web.de
· Eurosport Yahoo!
· u.v.m.
Mehr Informationen
Sie sind hier: Home > Rallye > Newsübersicht > Rallye-EM

ERC Lettland: Unfall sorgt für die Titelentscheidung

07. Oktober 2017 - 18:53 Uhr

Nach einem Abflug von Bruno Magalhaes steht Kajetan Kajetanowicz als Rallye-Europameister fest: Nikolai Grjasin führt in Lettland vor Kalle Rovanperä

Kajetan Kajetanowicz
Kajetan Kajetanowicz gewinnt zum dritten Mal in Folge die Rallye-EM
© FIA ERC

(Motorsport-Total.com) - Ein Unfall von Bruno Magalhaes (Skoda) hat bei der Rallye Liepaja in Lettland, dem Saisonfinale der Rallye-Europameisterschaft (ERC), am Samstag für die Entscheidung im Titelrennen gesorgt. Nach dem Ausfall des Portugiesen ist Kajetan Kajetanowicz (Ford) der dritte WRC-Titel in Folge nicht mehr zu nehmen. In der Gesamtwertung der Rallye führt nach dem ersten Tag Nikolai Grjasin (Skoda) mit 16,3 Sekunden Vorsprung auf den 17-jährigen Kalle Rovanperä (Ford). Dritter ist Kajetanowicz (+59,1 Sekunden).

Bei der sechsten von sieben Wertungsprüfungen der Schotterrallye in Lettland überschlugen sich die Ereignisse. Zunächst verunfallte Alexei Lukjanjuk (Ford), der bis zur fünften WP das Feld angeführt hatte, dann aber durch einen Defekt des Gaspedals gut drei Minuten verloren hatte.

ANZEIGE

Kurz darauf erwischte es bei der selben Prüfung auch Magalhaes, der als einziger Kajetanowicz die Meisterschaft noch hätte streitig machen können. Der Skoda-Pilot bekam auf einer großen Wasserpfütze Aquaplaning und prallte frontal gegen einen Baum. Ohnehin spielte das Wetter in Lettland eine große Rolle, aufgrund starker Regenfälle mussten mehrere Prüfungen am Samstag verkürzt werden.

Da die sechste Wertungsprüfung nach den beiden Unfällen teilweise blockiert war, wurden diese und die siebte WP abgebrochen und das Ergebnis nach der fünften WP gewertet. Somit geht Grjasin als Führender in den letzten Wettkampftag der ERC-Saison 2017. Ihm im Nacken sitzt aber das "Jahrhunderttalent" Kalle Rovanperä. Der 17-Jährige zeigte bei seinem ersten Start im Ford Fiesta R5 und bei einer internationalen Rallye eine souveräne Leistung und liegt auf Kurs zum ersten ERC-Podium.

Hinter Lukasz Habaj (Ford), Jose Maria Lopez, Jose Antonio Suarez (beide Peugeot) und Janis Vorobjovs (Mitsubishi) liegt der Deutsche Albert von Thurn und Taxis (Skoda) als Achter auf Kurs zu seinem zweiten Punkteresultat in dieser Saison. Einen Platz hinter ihm liegt Reinis Nitiss (Mitsubishi), der normalerweise für EKS-Audi in der Rallycross-WM fährt.

Stand Rallye Liepaja nach WP 7/13 (Top 10):
01. Nikolai Grjasin (Skoda) - 34:19.6 Minuten
02. Kalle Rovanperä (Ford) + 18,3 Sekunden
03. Kajetan Kajetanowicz (Ford) +59,3
04. Lukasz Habaj (Ford) +1:18,6 Minuten
05. Jose Maria Lopez (Peugeot) +1:25,6
06. Jose Antonio Suarez (Peugeot) +1:28,5
07. Janis Vorobjovs (Mitsubishi) +1:32,1
08. Albert von Thurn und Taxis (Skoda) +2:45,7
09. Reinis Nitiss (Mitsubishi) +3:12,3
10. Sergei Remennik (Mitsubishi) +3:57,3

Artikeloptionen
Artikel bewerten