MOTORSPORT BEI SPORT1

Motorsport bei SPORT1


ADAC Sport Gala23.12. 00:30
Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin23.12. 11:00
ADAC Sport Gala24.12. 17:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott25.12. 14:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott31.12. 19:00
Aktuelle Bildergalerien
 
ANZEIGE
 
 
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
 
ANZEIGE
 
 
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
Facebook
Google+
Sie sind hier: Home > Rallye > Newsübersicht > News

Rallye Dakar 2018: Nani Roma kehrt zu X-raid Mini zurück

16. September 2017 - 14:44 Uhr

Der Dakar-Sieger von 2014 kehrt von Toyota zu X-raid Mini zurück - Joan "Nani" beginnt die Vorbereitungen mit einem Start bei der Marokko-Rallye

Joan Nani Roma
"Nani" Roma wird bei der Rallye Dakar 2018 wieder mit Mini angreifen
© X-raid

(Motorsport-Total.com) - Joan "Nani" Roma kehrt für die Rallye Dakar 2018 zu X-raid Mini zurück. Das gibt das deutsche Team bekannt. Der 45-Jährige fuhr schon zwischen 2012 und 2016 für X-raid und feierte 2014 seinen ersten Gesamtsieg in der Automobilwertung. Zehn Jahr zuvor holte Roma mit KTM den Sieg bei den Motorrädern. Damals wurde der Marathon-Klassiker noch in Afrika gefahren.

Bei der Rallye Dakar im Januar 2017 ging Roma mit einem Toyota Hilux des Overdrive-Teams an den Start. Der Spanier belegte den vierten Platz und war damit hinter dem Peugeot-Trio der erste Verfolger. Noch im Juli fuhr Roma den Toyota bei der Baja Aragon in Spanien. Nun wechselte er das Team und beginnt demnächst mit den Vorbereitungen für die Dakar.

ANZEIGE

Wie X-raid bekanntgibt, wird Roma mit Co-Pilot Alex Haro die Marokko-Rallye in Angriff nehmen. Es ist die vorletzte Station des FIA Cross-Country-World-Cups und findet vom 4. bis 10. Oktober statt. X-raid schickt sechs Mini zu dieser Rallye. Neben Roma sind das Ex-WRC-Star Mikko Hirvonen, Bryce Menzies, Kuba Przygonski, Orlando Terranova und Boris Garafulic. Dabei werden Hirvonen, Menzies und Przygonski den aktuellen Mini John Cooper Works Rally fahren, während das andere Trio im älteren Mini All4Racing sitzt.

Auch Konkurrent Peugeot wird mit zwei Autos in Marokko am Start stehen. Sebastien Loeb und Carlos Sainz werden eine ältere Version des 3008DKR fahren, denn der neue 3008DKR Maxi ist zu breit, um an dieser Veranstaltung teilnehmen zu dürfen. Die nächste Rallye Dakar findet vom 6. bis 20. Januar statt und besucht in Südamerika die Länder Peru, Bolivien und Argentinien.

Artikeloptionen
Artikel bewerten