Jetzt gewinnen: Liqui Moly
Aktuelles Top-Video

Einzigartige Bilder: Rallye Wales aus Drohnensicht

MOTORSPORT BEI SPORT1

Motorsport bei SPORT1


Motorsport - FIA WEC19.11. 23:00
Motorsport - TCR International Series25.11. 13:30
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott08.12. 20:00
ADAC Sport Gala23.12. 00:30
ADAC Sport Gala24.12. 17:00
Aktuelle Bildergalerien
 
ANZEIGE
 
 
Motorsport-Marktplatz
Fahrerplatz
Preis auf Anfrag
Fahrerplatz - Fahrerplatz für die Teilnahme in der Formel Renault 2.0 NEC. Serie 2018 zu vergeben ,
 
ANZEIGE
 
 
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
Folgen Sie uns!
Motorsport-Total.com bei Facebook Motorsport-Total.com bei Google+ Motorsport-Total.com bei Twitter RSS-Feeds von Motorsport-Total.com
Facebook
Google+
Sie sind hier: Home > Rallye > Newsübersicht > News

Powerstage- und WP-Ranking WRC: Neuville weiter vorne

20. August 2017 - 16:32 Uhr

Die Rallye Deutschland endete für Thierry Neuville zwar mit einer Nullnummer, doch im Ranking der Powerstages und bei den WP-Siegen liegt er weiter vorne

Thierry Neuville, Nicolas Gilsoul
Thierry Neuville liegt bei Powerstage-Punkten und WP-Siegen vorne
© xpbimages.com

(Motorsport-Total.com) - Die Rallye Deutschland, zehnter Lauf der Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) 2017, verlief für Hyundai-Pilot Thierry Neuville nicht nach Wunsch. Nach seinem Ausfall am Samstag fährt er ohne WM-Punkte nach Hause und hat damit die Führung der Gesamtwertung der WRC an Sebastien Ogier (Ford) verloren. In zwei Statistiken, die über das Kräfteverhältnis zusätzlichen Aufschluss geben, liegt der Belgier aber weiterhin vorne.

Nach zehn von 13 WM-Läufen der Saison 2017 hat kein anderer Fahrer bei den Powerstages mehr Punkte gewonnen als Neuville. Und bei der Anzahl der gewonnenen Wertungsprüfungen liegt der Hyundai-Pilot ebenfalls weiter einsam an der Spitze.

ANZEIGE

29 Zusatzpunkte hat Neuville bei den abschließenden Wertungsprüfungen in dieser Saison schon gewonnen - mehr, als es für einen Rallyesieg gibt. Allerdings sind Ogier und Jari-Matti Latvala mit 24 Zählern ebenfalls fleißige "Punktehamster" und in dieser Wertung an Neuville herangerückt. Insgesamt sind in dieser Saison bis jetzt 13 verschiedene Fahrer bei den Powerstages unter die Top 5 gefahren.

Zwei mehr, nämlich 15 Fahrer, konnten in dieser Saison schon eine Wertungsprüfung gewinnen. Alleine bei der Rallye Deutschland tauchten bei 21 Wertungsprüfung zehn verschiedene Namen auf Platz eins auf. Doch an der Spitzenposition von Neuville kann noch lange keiner rütteln. Insgesamt 41 WP-Bestzeiten stehen für den Belgier in dieser Saison zu Buche.

Ott Tänak (Ford) kommt als erster Verfolger in diesem Ranking lediglich auf 24 WP-Siege. Ein Meister der Konstanz ist weiterhin Ogier. Erst 15 mal gewann der viermalige Weltmeister eine WP und damit weniger als beispielsweise Esapekka Lappi (Toyota) und Elfyn Evans (Ford). Seine WM-Führung ist also weniger das Resultat purer Geschwindigkeit, sondern vielmehr einer kontrollierten Fahrweise.

Powerstage-Ranking nach Rallye Deutschland:
01. Thierry Neuville (Hyundai) - 29 Punkte
02. Sebastien Ogier (Ford) - 24
= Jari-Matti Latvala (Toyota) - 24
04. Ott Tänak (Ford) - 16
05. Elfyn Evans (Ford) - 13
= Dani Sordo (Hyundai) - 13
07. Esapekka Lappi (Toyota) - 11
08. Stephane Lefebvre (Citroen) - 4
= Craig Breen (Citroen) - 4
= Juho Hänninen (Toyota) - 4
11. Andreas Mikkelsen (Citroen) - 3
12. Kris Meeke (Citroen) - 2
13. Hayden Paddon (Toyota) - 1

WP-Ranking nach Rallye Deutschland:
01. Thierry Neuville (Hyundai) - 41 WP-Bestzeiten
02. Ott Tänak (Ford) - 24
03. Jari-Matti Latvala (Toyota) - 22
04. Esapekka Lappi (Toyota) - 16
= Elfyn Evans (Ford) - 16
06. Sebastien Ogier (Ford) - 15
07. Dani Sordo (Hyundai) - 14
08. Hayden Paddon (Toyota) - 11
09. Juho Hänninen (Toyota) - 5
10. Teemu Suninen (Ford) - 4
11. Andreas Mikkelsen (Citroen) - 2
12. Craig Breen (Citroen) - 1
= Stephane Lefebvre (Citroen) -1
= Mads Östberg (Ford) - 1
= Jan Kopecky (Skoda) - 1

Artikeloptionen
Artikel bewerten