MOTORSPORT BEI SPORT1

Motorsport bei SPORT1


Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott26.10. 20:30
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott26.10. 21:30
Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin28.10. 13:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott28.10. 15:30
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott28.10. 16:30
Aktuelle Bildergalerien
 
ANZEIGE
 
 
MOTORSPORT BEI SPORT1

Motorsport bei SPORT1


Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott26.10. 20:30
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott26.10. 21:30
Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin28.10. 13:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott28.10. 15:30
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott28.10. 16:30
 
ANZEIGE
 
 
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
Rallye-Newsletter

Rallye-News in Ihr E-Mail-Fach!

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Rallye-Newsletter von Motorsport-Total.com!
Jetzt Newsletter abonnieren

WRC Portugal: Andreas Mikkelsen startet erneut für Skoda

03. Mai 2017 - 13:54 Uhr

Bei der Rallye Portugal geht ein Rekordfeld von 14 neuen WRC-Autos an den Start, doch Andreas Mikkelsen wird einmal mehr für Skoda fahren

Andreas Mikkelsen
Andreas Mikkelsen muss in Portugal noch einmal im Skoda Platz nehmen
© xpbimages.com

(Motorsport-Total.com) - Andreas Mikkelsens Rückkehr mit einem World-Rally-Car in die Rallye-WM (WRC) verzögert sich. Beim nächsten Saisonlauf, der Rallye Portugal (18. bis 21. Mai), wird der Norweger erneut für das Werksteam von Skoda in der WRC2-Wertung an den Start gehen. Es ist Mikkelsens dritter Einsatz im Skoda Fabia R5, in Monte-Carlo und auf Korsika hatte der frühere Volkswagen-Werksfahrer die "zweite Liga" der WRC gewonnen.

Nachdem er im April einen aktuellen Hyundai i20 WRC getestet hatte, war darüber spekuliert worden, Mikkelsen können in Portugal in einem vierten Auto des koreanischen Werksteams antreten. Doch diese Hoffnung hat sich für den Norweger nicht erfüllt.

ANZEIGE

Trotzdem wartet die Rallye Portugal mit dem bisher stärksten Feld in dieser Saison auf. 14 WRC-Boliden des Jahrgangs 2017 sind gemeldet, so viele wie noch nie. Neben M-Sport und Hyundai geht auch Toyota erstmals mit drei Autos an den Start. Testfahrer Esapekka Lappi wird für die Japaner sein Debüt am Steuer eines WRC-Autos geben.

Citroen setzt neben den Autos für Kris Meeke, Craig Breen und Stephane Lefebvre noch einen vierten C3 WRC für Team-Sponsor Khalid Al-Qassimi ein. Hinzu kommt der privat eingesetzte Ford Fiesta WRC von Mads Östberg. Dessen Teamkollege Martin Prokop geht mit einem Ford Fiesta aus dem Vorjahr erstmals in dieser Saison in der WRC-Trophy an den Start, auch Waleri Gorban (Mini) und Jean-Michel Raoux (Citroen) haben für die Wertung der WRC-Boliden der Jahrgänge bis 2016 gemeldet.

Sehr stark besetzt ist in Portugal auch die WRC2-Klasse, für die nicht weniger als 20 Fahrzeuge und Crews gemeldet haben. Das ist allerdings keine Überraschung, denn die Rallye Portugal ist neben den Veranstaltungen in Deutschland und Großbritannien eine der drei Pflichtrallyes für Teilnehmer an der WRC2-Meisterschaft.

Artikeloptionen
Artikel bewerten