MOTORSPORT BEI SPORT1

Motorsport bei SPORT1


Red Bull Air Race06.06. 13:30
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott09.06. 20:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott09.06. 21:00
Motorsport Live - ADAC GT Masters Countdown10.06. 13:00
Motorsport Live - ADAC GT Masters Rennen10.06. 13:15
Aktuelle Bildergalerien
ANZEIGE
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
ANZEIGE
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
Motorsport-Total Business-Club
Sie sind hier: Home > Rallye > Newsübersicht > News

Toyota bestätigt: Lappi in Portugal im dritten Yaris WRC

19. April 2017 - 16:34 Uhr

Auch Toyota stockt sein Team in der Rallye-WM auf: Bei der Rallye Protugal gibt Esapekka Lappi sein Debüt am Steuer des Yaris WRC

Esapekka Lappi
Janne Ferm und Esapekka Lappi geben in Portugal ihr WRC-Debüt
© Toyota Gazoo Racing

(Motorsport-Total.com) - Als letzter Hersteller in der Rallye-WM (WRC) stockt auch Toyota sein Team auf drei Autos auf - zumindest zeitweise. Bei der Rallye Portugal (19. bis 21. Mai) wird Testfahrer Esapekka Lappi zum ersten Mal den Yaris WRC fahren. Für den Finnen, der im vergangenen Jahr die WRC2-Wertung der Rallye-WM gewann, wird es der erste Start in einem World-Rally-Car sein. "Auf diesen Moment habe ich mein Leben lang hingearbeitet", sagt Lappi.

"Ich habe Tommi und Herrn Toyoda 2014 bei der Rallye Finnland zum ersten Mal getroffen und wollte damals nur Hallo sagen. Ich hätte mir nie träumen lassen, dass ich einmal für sie fahre!", denkt er an die erste Begegnung mit Teamchef Tommi Mäkinen und Toyota-Boss Akio Toyoda zurück.

Der Start bei der Rallye-Portugal wird für Lappi und Beifahrer Janne Ferm der Auftakt zu einem "begrenztem Programm von WRC-Läufen sein, die anhand der aktuellen Anforderungen bei der Weiterentwicklung ausgewählt werden", wie es in einer Mitteilung des Teams heißt. Für Lappi selbst, der in den vergangen Jahren als Skoda-Werksfahrer den Fabia R5 gefahren war, steht vor allem das Sammeln von Erfahrungen im Mittelpunkt.

"Ich habe den Yaris WRC nicht allzu viel getestet und muss daher eine Menge dazulernen, denn der Schritt vom R5 ist gewaltig. Auch für Janne gibt es viel zu tun, den der Aufschrieb wird schneller", sagt er. "Mein Ziel ist, die Rallyes ohne Probleme zu beenden. Wenn uns das gelingt, sollten wir gute Chancen auf Punkte haben."

"Esapekka ist ein sehr junger, aber sehr hungriger Fahrer, der aber bisher noch nicht viel Zeit zum Testen hatte", sagt Teamchef Mäkinen. "Sein Ziel muss sein, die Rallyes zu beenden und so viele Informationen wie möglich zu sammeln. Es ist gut, dass wir den Jungs eine Chance geben können."

Artikeloptionen
Artikel bewerten