Jetzt gewinnen: Liqui Moly
MOTORSPORT BEI SPORT1

Motorsport bei SPORT1


Motorsport - FIA WEC19.11. 23:00
Motorsport - TCR International Series25.11. 13:30
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott08.12. 20:00
ADAC Sport Gala23.12. 00:30
ADAC Sport Gala24.12. 17:00
Aktuelle Bildergalerien
 
ANZEIGE
 
 
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
 
ANZEIGE
 
 
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
Aktuelle Top-Rallye-Videos
Sie sind hier: Home > Rallye > Newsübersicht > News

Hyundai präsentiert den i20 für die WRC 2017

01. Dezember 2016 - 15:39 Uhr

Als erster Hersteller hat Hyundai den neuen und spektakulären i20 für die WRC 2017: Der WM-Titel ist im nächsten Jahr das klare Ziel

Thierry Neuville, Hayden Paddon
Die drei Hyundai-Werksfahrer enthüllten in Monza ihr neues Sportgerät
© Hyundai Motorsport

(Motorsport-Total.com) - Hyundai ist auf der Pole-Position - zumindest was die Präsentation des neuen Boliden für die Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) 2017 betrifft. Im italienischen Monza enthüllten die drei Werksfahrer Thierry Neuville, Hayden Paddon und Dani Sordo heute den neuen i20 WRC, der im Gegensatz zu seinem Vorgänger auf der Coupe-Version basiert. Das neue Auto nach dem freizügigeren technischen Reglement für die Saison 2017 soll Hyundai im vierten Jahr in der WRC nicht weniger als den Titel bringen.

"Alle Teams haben von Null angefangen, und nachdem wir 2016 Zweite in der Meisterschaft geworden sind, wollen wir 2017 zeigen, dass wir um die Weltmeisterschaft kämpfen können", gibt Teamchef Michel Nandan bei der Vorstellung des Autos die Marschrichtung für die nächste Saison vor. "Wir sind zuversichtlich, dass uns der i20 Coupe WRC dabei helfen kann." Erstmals in Aktion wird das neue Auto schon an diesem Wochenende bei der traditionellen Monza-Rally-Show zu sehen sein.

ANZEIGE

"Wir starten in eine neue Ära des Sports. Das sind die größten Regeländerungen seit langem", so der Teamchef weiter. "Es ist eine neue technische Herausforderung, die wir mit Begeisterung angegangen sind. Sie gibt uns die Möglichkeit das Anzuwenden, was wir in den vergangenen drei Jahren gelernt haben."

Erste Detailblicke auf die neue WRC-Generation

Das neuen Auto wirkt deutlich bulliger als die bisherigen WRC-Boliden. Finnen an den vorderen Kotflügeln sowie ein größerer Heckflügeln sorgen für mehr Anpressdruck. Auch unter der Haube hat sich einiges getan. So stieg die Motorleistung von 320 auf rund 400 PS, außerdem die Motoren deutlich kerniger. Außerdem verfügen die WRC-Boliden des Jahrgangs 2017 über ein aktives Mitteldifferential.

Hyundai präsentiert den i20 WRC 2017

Monza, Italien


01.12.2016
Foto 1 von 20

"Ich setze große Hoffnungen in den neuen i20 WRC, der das Produkt von viel harter Arbeit jedes einzelnen im Team ist", sagt Thierry Neuville. "Meine ersten Eindrücke bei den Tests waren sehr positiv. Durch die Regeländerungen konnten wir uns in entscheidenen Bereichen wie der Aerodynamik und der Stabilität des Hecks steigern. Durch den stärkeren Motor, den zusätzlichen Grip und die bessere Fahrbarkeit können wir noch mehr pushen. Die Zuschauer werden sehen, dass das Auto schneller ist, und im Cockpit fühlt man das ebenfalls", sagt der Belgier.

Seit April sind Neuville und seine Kollegen, zu denen neben Sordo und Paddon auch Testfahrer Kevin Abbring zählt, rund 6.000 Kilometer mit dem neuen Boliden gefahren. Weitere Tests sollen vor der Rallye Monte Carlo folgen, mit der vom 19. bis 22. Januar die WRC-Saison 2017 eröffnet wird.

Hyundai und Thierry Neuville wollen um den Titel kämpfen

Dort und bei den weiteren zwölf WM-Rallyes sollen Neuville, Sordo und Paddon um Erfolge kämpfen. Da alle Werksteams in diesem Jahr drei Fahrer nominieren dürfen, von denen die besten zwei jeweils für die Herstellerwertung gewertet werden, treten alle drei Fahrer für das offizielle Werksteam an. Die bisher als "Hyundai Motorsport N" eingeschriebene zweite Mannschaft wird zunächst nicht mehr benötigt.

"Wir haben ein starkes, vielseitiges und bewährtes Fahrerteam. Die Tatsache, dass alle drei Fahrer bis zum Finale in Australien um Rang zwei in der Meisterschaft gekämpft haben, zeigt wie stark wir aufgestellt sind", lobt Teamchef Nandan sein Trio. "Diesen Schwung aus der zweiten Saisonhälfte wollen wir mitnehmen."

Darauf hofft vor allem Neuville, der nach schwierigen Jahren in der zweiten Hälfte der Saison 2016 zum unumstrittenen Teamleader bei Hyundai wurde. "Wir hatten eine sehr positive Saison, die mit Rang zwei in der Meisterschaft geendet hat. Von dort geht es nur noch einen Platz nach oben, daher wollen wir 2017 um den Titel kämpfen", unterstreicht der Belgier die Ambitionen seines Teams.

Artikeloptionen
Artikel bewerten