Jetzt gewinnen: Liqui Moly
MOTORSPORT BEI SPORT1

Motorsport bei SPORT1


Motorsport - TCR International Series25.11. 13:30
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott08.12. 20:00
ADAC Sport Gala23.12. 00:30
ADAC Sport Gala24.12. 17:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott25.12. 14:00
Aktuelle Bildergalerien
 
ANZEIGE
 
 
Motorsport-Marktplatz
Renault Clio R3 "Maxi"
Preis auf Anfrag
Renault Clio R3
 
ANZEIGE
 
 
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
Newscooperation

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!
Zur Konfiguration
Rallye-Newsletter

Rallye-News in Ihr E-Mail-Fach!

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Rallye-Newsletter von Motorsport-Total.com!
Jetzt Newsletter abonnieren
Sie sind hier: Home > Rallye > Newsübersicht > News

Nach Pikes Peak: Loeb jagt auch in Goodwood den Rekord

20. März 2014 - 12:03 Uhr

Ein Jahr nach seiner Rekordfahrt am Pikes Peak greift Sebastien Loeb mit dem Peugeot 208 T16 Pikes Peak nach Nick Heidfelds Streckenrekord in Goodwood

Sebastien Loeb am Pikes Peak
Sebastien Loeb klettert noch einmal ins Cockpit des Peugeot 208 T16 Pikes Peak
© xpbimages.com

(Motorsport-Total.com) - Den Rekord beim "Race To The Clouds" am Pikes Peak hat Sebastien Loeb seit Juni des vergangenen Jahres in der Tasche. Mit dem brutalen Peugeot 208 T16 Pikes Peak jagte der neunmalige WRC-Champion im US-Bundesstaat Colorado in nur 8:13 Minuten den Berg hinauf und verbesserte damit den alten Rekord von Rhys Millen um mehr als eineinhalb Minuten.

In diesem Jahr bestreitet Loeb für Citroen die komplette Saison der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC). Einen Auftritt am Steuer des Peugeot 208 T16 Pikes Peak lässt sich der kürzlich 40 Jahre jung gewordene Elsässer aber nicht nehmen: Beim "Festival of Speed" im britischen Goodwood (26. bis 29. Juni) nimmt Loeb den Streckenrekord für den dortigen Anstieg ins Visier.

ANZEIGE

Der aktuelle Goodwood-Rekord auf der 1,86 Kilometer langen Strecke steht bei 41,6 Sekunden und wurde im Jahr 1999 von Nick Heidfeld aufgestellt. Der Deutsche saß damals am Steuer eines McLaren-Mercedes MP4/13, mit dem Mika Häkkinen 1998 den ersten seiner beiden WM-Titel in der Formel 1 gewann.

Artikeloptionen
Artikel bewerten