ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Aktuelle Bildergalerien
Volkswagen in der Rallye-WM
Folgen Sie uns!
Motorsport-Total.com bei Facebook Motorsport-Total.com bei Google+ Motorsport-Total.com bei Twitter RSS-Feeds von Motorsport-Total.com
Sie sind hier: Home > Rallye > Newsübersicht > News

Dakar 2013: Lima bereit, technische Abnahme beginnt

02. Januar 2013 - 09:32 Uhr

Mit der technischen Abnahme beginnt heute die Rallye Dakar, die Spannung ist in Perus Hauptstadt Lima spürbar - Der wirkliche Startschuss erfolgt am Samstag

Material eingetroffen: die Boliden bei der Ankunft im Hafen von Lima
© X-Raid

(Motorsport-Total.com) - Die Spannung vor der 2013er-Ausgabe der legendären Rallye Dakar wird immer größer. Am heutigen Mittwoch, also drei Tage vor dem Start, öffnet die technische und administrative Abnahme. Die Teilnehmer weilen aber schon länger in Lima: Am 31. Dezember wurde der Fahrzeugpark eingezäunt, als die Boliden im Hafen eintrafen. Die beiden Vorjahressieger Cyril Despres und Stephane Peterhansel waren auch dieses Jahr die Ersten, die im Hafen nach einigen Formalitäten ihre Boliden entgegennahmen.

Viele Teilnehmer stehen nun unter Zeitdruck - neben der mentalen Vorbereitung müssen sie noch die letzten formalen Details klären, um für die Herkulesaufgabe gerüstet zu sein. Währenddessen wird auch optisch sichtbar, dass der Start der Rallye immer näher rückt. Die Anzahl der Autos im Fahrzeugpark, der direkt neben dem Magdalena-Strand an der Pazifikküste liegt, wird von Stunde zu Stunde größer. Auch die Euphorie in der peruanischen Hauptstadt ist längst spürbar - das Zuschauerinteresse steigt stetig an.

Heute um zehn Uhr peruanischer Zeit begann die technische Abnahme - auf einem Platz, der vor drei Monaten noch ein unerschlossenes Gelände aus Felsen, Erdlöchern und Hügeln war. Um das 20 Hektar große Gelände für die technische Abnahme des Dakar-Trosses bereit zu machen, benötigte man 1.500 Arbeiter. 100 Tonnen Gestein wurden bewegt, 150 Tonnen hinzugefügt, 300 Tonnen Schotter wurden verteilt.

ANZEIGE

Doch das war erst der Anfang, schließlich fehlten noch die nötigen Strukturen, die die Dakar-Teilnehmer bei ihren Vorbereitungen benötigten. 12.000 Quadratmeter weißer Zeltstoff wurden benötigt, dazu kommen 1.500 Quadratmeter für das "Dakar Village". 250 Menschen kommen zum Einsatz, damit die Organisation funktioniert.

Artikeloptionen
Artikel bewerten

 

 
Nach oben