ANZEIGE
Aktuelle Bildergalerien
SKODA Rallye-News
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
ANZEIGE
ANZEIGE
FIA ERC bei EUROSPORT
Donnerstag, 04. Juni 2015
EUROSPORT
23:30 - 00:00 Rallye: FIA Europameisterschaft (ERC) 2015 - 50. SATA Rallye Açores (POR)
1. Tag (4. von 10 Saisonstationen) / Aufzeichnung vom Tage
Freitag, 05. Juni 2015
EUROSPORT 2
08:15 - 08:45 Rallye: FIA Europameisterschaft (ERC) 2015 - 50. SATA Rallye Açores (POR)
1. Tag (4. von 10 Saisonstationen) / Aufzeichnung vom Donnerstag
EUROSPORT
23:30 - 00:00 Rallye: FIA Europameisterschaft (ERC) 2015 - 50. SATA Rallye Açores (POR)
2. Tag (4. von 10 Saisonstationen) / Aufzeichnung vom Tage
Komplette Programmübersicht
Rallye-Radio - WRC-Livestream

Rallye-Radio: Folgen Sie der WRC live

Rallye-Radio - WRC live
Aktuelle Top-Rallye-Videos
MOTORSPORT BEI SPORT1

Motorsport bei SPORT1


Motorsport kompakt mit Formel E23.05. 22:30
Motorsport - FIA World Rally Championship24.05. 19:00
Motorsport - Formel 1 Rennen24.05. 22:30
DTM - Vorberichte29.05. 18:25
Motorsport Live - Porsche Carrera Cup, Rennen30.05. 15:40
Sie sind hier: Home > Rallye > Newsübersicht > News

Peterhansel: "Geist der Dakar liegt in Afrika"

07. Dezember 2012 - 16:05 Uhr

Für den zehnfachen Dakar-Sieger Stephane Peterhansel steht fest: Mit dem Umzug nach Südamerika ging dem Wüstenklassiker etwas an Reiz verloren

Stephane Peterhansel gewann die Rallye Dakar nicht weniger als zehnmal
© X-raid

(Motorsport-Total.com/Sky) - Rund vier Wochen vor dem Start der Rallye Dakar 2013 nehmen der französische Titelverteidiger Stephane Peterhansel und dessen X-Raid-Teamchef Sven Quandt Stellung zum Mythos Dakar und zum Umzug der Traditionsveranstaltung von Afrika nach Südamerika, der vor vier Jahren vollzogen wurde.

"Südamerika bietet exzellente Landschaften, vielleicht noch schöner als in Afrika. Man erlebt grandiose Momente in der Natur, die man nie mehr vergisst", sagt Peterhansel. "Der Geist der Rallye Dakar liegt aber in Afrika. In Südamerika gibt es weniger Abenteuer, hier ist man näher an der Zivilisation dran."

Teamchef Quandt weiß, worauf es bei der härtesten Rallye der Welt ankommt: "14 Tage mental durchzuhalten, das ist die große Kunst. Wenig Schlaf und hohe Temperaturen machen schon mürbe. Doch wir sind bereit. Die Autos sind auf dem Weg nach Südamerika und das Team hat seine Vorbereitungen erfolgreich abgeschlossen."

ANZEIGE

Die insgesamt 34. Rallye Dakar - die fünfte in Südamerika - startet am 5. Januar in der peruanischen Hauptstadt Lima. Bis zur Zieleinfahrt am 19. Januar in Santiago de Chile müssen die Teilnehmer auf 14 Etappen mehr als 8.400 Kilometer zurücklegen.

Artikeloptionen
Artikel bewerten