ANZEIGE
Aktuelle Bildergalerien
Apps kostenlos zur Formel 1, MotoGP, DTM und Co. jetzt im App Store Android
ANZEIGE
ANZEIGE
Volkswagen in der Rallye-WM
SKODA Rallye-News
Aktuelle Top-Rallye-Videos
MOTORSPORT BEI SPORT1

Motorsport bei SPORT1


Motorsport kompakt mit Formel E11.01. 11:30
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott22.01. 23:00
Sie sind hier: Home > Rallye > Newsübersicht > News

Loeb: "Das Ende einer wunderschönen Geschichte"

08. Dezember 2012 - 10:37 Uhr

Sebastien Loeb, Daniel Elena und Citroen empfingen auf der FIA-Gala in Istanbul ihre WM-Trophäen - Große Emotionen bei Loeb nach letztem WRC-Titel

Sebastien Loeb
Gewohntes Bild: Sebastien Loeb und Daniel Elena als Rallye-Weltmeister
© FIA

(Motorsport-Total.com) - Mit ihrem neunten WRC-Titel in Folge verliehen Sebastien Loeb und Beifahrer Daniel Elena ihrer Ausnahmestellung in der Rallye-Weltmeisterschaft eindrucksvoll Ausdruck. Zusammen mit dem nun achtfachen Hersteller-Weltmeister Citroen wurden Loeb und Elena am Donnerstagabend auf der FIA-Gala in Istanbul geehrt.

In diesem Jahr schaffte Citroen - im Ciragan-Palast von Istanbul vertreten durch Teamchef Yves Matton - erstmals das Kunststück, in der Fahrerwertung die Plätze eins und zwei zu belegen. Mikko Hirvonen und Beifahrer Jarno Lehtinen holten sich ihre Trophäen als Vize-Weltmeister ab.

Rang drei in der WRC-Gesamtwertung 2012 ging an Jari-Matti Latvala/Miikka Antilla (Ford). Auch die beiden Finnen wurden am Donnerstagabend für ihre Leistungen geehrt, bevor sie am Samstagabend bei der Vorstellung ihres nächstjährigen Dienstwagens, des VW Polo R WRC, in Monte Carlo auftreten werden.

Große Emotionen bei Loeb

Für Rekordweltmeister Loeb markiert der neunte WRC-Titel gleichzeitig auch den letzten, fährt er doch in der kommenden Saison nur noch ein Teilzeitprogramm, das vier Rallyes (Monte Carlo, Schweden, Argentinien und sein Heimspiel in Frankreich) umfasst. "Ich fühle tiefe Emotionen, denn es ist das Ende einer wunderschönen Geschichte. Daniel und ich hatten zusammen mit unserem Team unglaubliche und fantastische Jahre. Wir haben Rallyes und Weltmeisterschaften gewonnen und erlebten unvergessliche Momente. Diese Trophäe ist für alle Mitglieder von Citroen Racing, denn sie haben ihren Teil zu dieser Geschichte beigetragen", so Loeb.

ANZEIGE

"Die Entscheidung zu treffen, aufzuhören, ist nie einfach. Ich fühle mich gerührt, denn es ist das Ende einer Ära", setzt der WRC-Dauerchampion der Jahre 2004 bis 2012 fort, um sogleich anzufügen: "Jetzt stehen uns mit Citroen neue Herausforderungen bevor. Ich kann es kaum erwarten, das neue Abenteuer zu beginnen und werde versuchen, gemeinsam mit dem Team wieder zu gewinnen."

Es gilt inzwischen als offenes Geheimnis, dass Loeb und Citroen zur Saison 2014 in die Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) einsteigen werden. Die Saison 2013 wird der Franzose neben seinen vier WRC-Starts mit einem Vollzeitprogramm in der GT-Sprint-Serie am Steuer eines McLaren MP4-12C GT3 bestreiten.

Artikeloptionen
Artikel bewerten

 

 
Nach oben