Aktuelle Bildergalerien
ANZEIGE
ANZEIGE
Volkswagen in der Rallye-WM
Folgen Sie uns!
Motorsport-Total.com bei Facebook Motorsport-Total.com bei Google+ Motorsport-Total.com bei Twitter RSS-Feeds von Motorsport-Total.com
Sie sind hier: Home > Rallye > Newsübersicht > News

EM-Kalender für 2013 komplett

17. Dezember 2012 - 17:21 Uhr

Die Rallye-EM wird im kommenden Jahr 13 Läufe umfassen - Los geht es bereits in der ersten Januarwoche in Österreich

Sepp Wiegand
Der EM-Kalender sieht 2013 insgesamt 13 Rallyes in Europa vor
© IRC

(Motorsport-Total.com) - Die neue Rallye-Saison steht bereits vor der Türe: Die neu aufgestellte FIA Europameisterschaft (ERC) startet bereits in der in der ersten Januarwoche mit der "Jännerrallye" in Österreich. Es ist der Auftakt für eine Saison, die insgesamt 13 Stationen umfasst. Promoter Eurosport Events hat nun die endgültige Version des Kalenders veröffentlicht. Die Saison geht Anfang November in der Schweiz zu Ende. Bis zum Finale wartet auf die Teilnehmer abwechslungsreiches Terrain, denn es wird auf Schnee, Schotter und Asphalt gefahren. Genaugenommen finden sieben Rallyes auf Asphalt statt, zwei auf Schnee und der Rest auf Schotter.

Während die ERC in Österreich und der Schweiz Station macht, so wird die Serie nicht in Deutschland gastieren. Im Gegensatz zu den beiden Nachbarländern wird die WM einen Lauf in Deutschland austragen. Es haben auch einige Klassiker den Weg in den ERC-Kalender gefunden. So wird im Mai auf Korsika und im Oktober die berühmte Sanremo-Rallye in Italien ausgetragen. Einige Veranstaltungen aus dem altbekannten Kalender der Intercontinental-Rallye-Challenge sind ebenfalls in der Europameisterschaft dabei. Darunter sind die Läufe auf den Kanaren, den Azoren und die tschechische Barum-Rallye.

ANZEIGE

Die sportlichen Regeln wurden ebenfalls abgesegnet. Die Fahrer müssen keine Mindestanzahl an Rallyes absolvieren. In die Gesamtwertung fließen die besten vier Ergebnisse der ersten sieben Rallyes sowie die besten vier Resultate der letzten sechs Veranstaltungen. Es werden Titel für die Gesamtwertung, die 2WD-Wertung und für Produktionswagen vergeben. Die Fahrer müssen sich nicht registrieren. Dagegen müssen die Teams beim Automobilweltverband FIA eine Nenngebühr zahlen, wenn sie in den drei Klassen um den Titel fahren wollen. Bei Schotter-Rallyes entscheidet ein Qualifying über die Startreihenfolge.

EM-Kalender 2013:

03.-05. Januar: Internationale Jännerrallye (Österreich)
01.-03. Februar: Rallye Liepaja-Ventspils (Lettland)
21.-23. März: Kanaren-Rallye (Spanien)
25.-27. April: Azoren-Rallye (Portugal)
16.-18. Mai: Rallye Korsika (Frankreich)
06.-08. Juni: Rallye Kroatien
27.-29. Juni: Ypern-Rallye (Belgien)
11.-13. Juli: 2013: Rallye San Marino
25.-27. Juli: Sibiu Rallye (Rumänien)
30. August - 01. September: Barum-Rallye Zlín (Tschechien)
27.-29. September: Rallye Polen
10.-12. Oktober: Rallye Sanremo (Italien)
07.-09. November: Rallye International du Valais (Schweiz)

Artikeloptionen
Artikel bewerten

 

 
Nach oben