ANZEIGE
Aktuelle Bildergalerien
Apps kostenlos zur Formel 1, MotoGP, DTM und Co. jetzt im App Store Android
ANZEIGE
ANZEIGE
Volkswagen in der Rallye-WM
SKODA Rallye-News
Aktuelle Top-Rallye-Videos
MOTORSPORT BEI SPORT1

Motorsport bei SPORT1


Motorsport kompakt mit Formel E11.01. 11:30
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott22.01. 23:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott04.02. 23:00
Motorsport-Total.com bei Twitter

Zwitschern mit viel PS!

Die wichtigsten Top-News als Vorab-Schlagzeile und die heißesten Gerüchte finden Sie ab sofort in unserem neuen Twitter-Kanal MST_Hot! Alle weiteren News aus unseren Rubriken finden Sie natürlich ebenfalls in unseren diversen Twitter-Feeds. Wann dürfen wir Ihnen etwas zwitschern?
Zur Motorsport auf Twitter-Übersicht
Sie sind hier: Home > Rallye > Newsübersicht > News

Sordo: "Wenn ich nicht gewinne, gehe ich nach Hause"

27. November 2012 - 16:41 Uhr

Dani Sordo hat sich für seine Comeback-Saison im Citroen-Werksteam viel vorgenommen und ist gespannt auf die ersten Testfahrten Ende Dezember

Daniel Sordo
Dani Sordo kehrt nach zwei Jahren ins Citroen-Werksteam zurück
© xpbimages.com

(Motorsport-Total.com) - Nach zwei MINI-Jahren kehrt Dani Sordo für die WRC-Saison 2013 zu seinem ehemaligen Arbeitgeber Citroen zurück. An der Seite von Mikko Hirvonen bestreitet der Spanier anders als Weltmeister Sebastien Loeb alle 13 Saisonläufe und will seine Karriere endlich so richtig in Schwung bringen.

Nach bisher 90 Starts im Rahmen der Rallye-Weltmeisterschaft wartet Sordo noch immer auf seinen Premierentriumph. Am Steuer des Citroen DS3 WRC soll es im kommenden Jahr endlich soweit sein. "Ich kehre reifer und mit mehr Selbstvertrauen zu Citroen zurück", so der 29-Jährige, der bereits in den Jahren 2006 bis 2010 für den französischen Hersteller ins Lenkrad griff, gegenüber 'WRC.com'.

ANZEIGE

"Inzwischen habe ich neue Ziele: Ich will um Siege mitfahren, um die Spitzenposition kämpfen und Citroen helfen, die Herstellerweltmeisterschaft zu gewinnen", formuliert Sordo seine persönlichen Gedanken vor seinem Citroen-Comeback und setzt noch einen drauf: "Wenn ich im nächsten Jahr nicht gewinne, gehe ich nach Hause."

Den DS3 WRC kennt der Spanier noch von den ersten Testfahrten im Verlauf der WRC-Saison 2010. Im Wettbewerb bewegte er dieses Auto bisher allerdings noch nicht. "Das Fahrzeug wurde weiterentwickelt und die die neueste Version habe ich ohnehin noch nicht gefahren", will Sordo von einem vermeintlichen Erfahrungsschatz nichts wissen.

Die ersten Testfahrten mit der aktuellen Version des DS3 WRC stehen für WM-Dritten der Jahre 2008 und 2009 für Ende Dezember auf dem Plan. Die WRC-Saison 2013 beginnt in der dritten Januar-Woche mit dem Klassiker rund um Monte Carlo.

Artikeloptionen
Artikel bewerten

 

 
Nach oben