ANZEIGE
Aktuelles Top-Video

Rallye Argentinien: Sebastien Ogier scheidet aus

Aktuelle Bildergalerien
SKODA Rallye-News
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
ANZEIGE
ANZEIGE
FIA ERC bei EUROSPORT
Donnerstag, 04. Juni 2015
EUROSPORT
23:30 - 00:00 Rallye: FIA Europameisterschaft (ERC) 2015 - 50. SATA Rallye Açores (POR)
1. Tag (4. von 10 Saisonstationen) / Aufzeichnung vom Tage
Freitag, 05. Juni 2015
EUROSPORT 2
08:15 - 08:45 Rallye: FIA Europameisterschaft (ERC) 2015 - 50. SATA Rallye Açores (POR)
1. Tag (4. von 10 Saisonstationen) / Aufzeichnung vom Donnerstag
EUROSPORT
23:30 - 00:00 Rallye: FIA Europameisterschaft (ERC) 2015 - 50. SATA Rallye Açores (POR)
2. Tag (4. von 10 Saisonstationen) / Aufzeichnung vom Tage
Komplette Programmübersicht
Aktuelle Top-Rallye-Videos
Folgen Sie uns!
Motorsport-Total.com bei Facebook Motorsport-Total.com bei Google+ Motorsport-Total.com bei Twitter RSS-Feeds von Motorsport-Total.com
MOTORSPORT BEI SPORT1

Motorsport bei SPORT1


Motorsport - DRM - Das Magazin der Deutschen Rallye Meisterschaft25.04. 11:30
Motorsport Live - ADAC Formel 425.04. 11:45
Motorsport Live - ADAC GT Masters Countdown25.04. 13:00
Motorsport Live - ADAC GT Masters Rennen25.04. 13:15
Motorsport Live - ADAC GT Masters Analyse25.04. 14:15

Kubica gewinnt "Rally di Como"

17. November 2012 - 18:48 Uhr

Robert Kubica gewinnt an diesem Wochenende die "Rally di Como" und trägt sich damit bereits zum dritten Mal in diesem Jahr in das Siegerbuch einer Rallye ein

Robert Kubica
Robert Kubica kommt bei Rallyes offenbar immer besser in Fahrt
© xpbimages.com

(Motorsport-Total.com) - Ex-Formel-1-Pilot Robert Kubica darf sich einmal mehr in die Siegerbücher einer Rallye eintragen: Der Pole gewann am Wochenende die 31. Ausgabe der "Rally di Como", nachdem er in diesem Jahr bereits die Rallyes "Ronde Gomitolo di Lana" und "Rally Citta di Bassano" gewonnen hatte.

Die Bedingungen waren dabei am Samstag auf den Etappen rund um den Comer See besser als erwartet: Vorhergesagt waren Regenfälle, die jedoch ausblieben. Lediglich ein Teil des Untergrunds war aufgrund ausbleibenden Sonnenscheins teilweise noch etwas feucht.

Kubica kam mit den Gegebenheiten offensichtlich am besten zurecht: Mit seinem Citroen C4 WRC lag er nach elf Wertungsprüfungen am Ende vor Corrado Fontana, den er auf den zweiten Platz verwies.

ANZEIGE

Kubica hatte sich im Februar 2011 bei einem Rallye-Unfall in Italien schwer an der Hand verletzt und musste seine Formel-1-Karriere anschließend auf Eis legen. Nach einer langwierigen Rehabilitation greift er seit diesem Jahr wieder sporadisch bei Rallyes ins Lenkrad. Die nächste Rallye steht bereits am nächsten Wochenende an. Dann startet der Pole bei der "Rallye du Var" in Frankreich.

Artikeloptionen
Artikel bewerten