ANZEIGE
Aktuelle Bildergalerien
SKODA Rallye-News
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
Das könnte Sie auch interessieren
ANZEIGE
ANZEIGE
FIA ERC bei EUROSPORT
Motorsport-Total.com @Twitter

Zwitschern mit viel PS!

Die wichtigsten Top-News erhalten Sie vorab über unseren Twitter-Channel @MST_Hot! Alle weiteren News aus unseren Rubriken finden Sie in unseren Twitter-Channels. Wann dürfen wir Ihnen etwas zwitschern?
Alle Twitter-Channels
MOTORSPORT BEI SPORT1

Motorsport bei SPORT1


VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring27.08. 11:30
Motorsport - ADAC GT Masters Magazin27.08. 12:00
Motorsport - TCR International Series03.09. 20:30
Motorsport - FIA World Rally Championship08.09. 22:15
Motorsport - FIA World Rally Championship09.09. 19:00
Sie sind hier: Home > Rallye > Newsübersicht > News

VW: Volle Konzentration auf Argentinien

17. April 2012 - 17:06 Uhr

Da die Tests mit dem Polo R WRC momentan planmäßig ruhen, kann sich Volkswagen voll auf die Vorbereitung der Rallye Argentinien konzentrieren

Sebastien Ogier
Sebastien Ogier will in Argentinien wieder in die Top-Ten fahren
© xpb images

(Motorsport-Total.com) - Das Werksteam von Volkswagen konzentriert sich momentan voll auf den Renneinsatz bei der nächsten WM-Rallye Ende des Monats in Argentinien. Bei den vorherigen Läufen in Mexiko und Portugal musste die Mannschaft ein Doppelprogramm stemmen. Auf die Renneinsätze mit dem Skoda Fabia in der S2000-Klasse folgten in den Tagen nach den Rallyes Testfahrten mit dem Polo R WRC, mit dem VW in der kommenden Saison in der WRC einsteigen wird.

"Vor der Rallye Argentinien sind auf Wunsch der Technikabteilung keine weiteren Tests geplant", wird Teammanager Sven Smeets von 'wrc.com' zitiert. Offenbar sollten die Erkenntnisse aus den Testin der Fabrik in Hannover in Verbesserungen des Polo umgesetzt werden.

Beim WM-Lauf in Argentinien wird neben Stammfahrer Sebastien Ogier zum zweiten Mal in dieser Saison der Norweger Andreas Mikkelsen den zweiten Fabia steuern. Für die beiden Fahrer steht vor allem das Studium der Strecke im Vordergrund. "Es gibt in diesem Jahr einige neue Sonderprüfungen, daher ist es wichtig, dass unsere Fahrer dort Erfahrungen sammeln", so Smeets. "Darüber hinaus ist es für uns der zweite Lauf in Übersee und unsere erste Rallye in Argentinien, daher wird ein Ziel sein, unsere Logistik zu verbessern."

Artikeloptionen
Artikel bewerten