ANZEIGE
Aktuelle Bildergalerien
Apps kostenlos zur Formel 1, MotoGP, DTM und Co. jetzt im App Store Android
ANZEIGE
ANZEIGE
Facebook
Google+
Motorsport-Total Business-Club
MOTORSPORT BEI SPORT1

Motorsport bei SPORT1


Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott27.02. 21:15
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott01.03. 21:15
Motorsport - FIA World Rally Championship06.03. 18:00
Motorsport Live - FIA World Rally Championship07.03. 19:00
Motorsport - FIA World Rally Championship09.03. 00:00
Motorsport-Marktplatz
Suche Käfig für BMW E 36 Coupe
VB €1,00
Suche Käfig für BMW E 36 Coupe  - Wir suchen einen Käfig für ein BMW E 36 Coupe (mit oder ohne Schiebedach). Der Käfig [...]
Sie sind hier: Home > Rallye > Newsübersicht > News

Sordo: Erste Tests im Ford absolviert

19. April 2012 - 15:05 Uhr

Dani Sordo hat in Großbritannien die ersten Testfahrten mit dem Ford Fiesta RS WRC absolviert - Seine Freude auf den Argentinien-Einsatz ist groß

Daniel Sordo
Der Spanier Dani Sordo ist über Nacht in den Ford Fiesta RS WRC gekommen
© xpbimages.com

(Motorsport-Total.com) - Bei der Rallye Argentinien am kommenden Wochenende wird Dani Sordo im Cockpit des Ford Fiesta RS WRC Platz nehmen und den verletzten Jari-Matti Latvala vertreten. Der Finne hat sich beim Skitraining das linke Schlüsselbein gebrochen. Prodrive gab Sordo die Freigabe, denn das Team hatte keinen Start in Südamerika geplant und will ihm Rennkilometer verschaffen. Da die Zeit knapp ist, testete der Spanier in dieser Woche bereits den Fiesta auf dem M-Sport Testgelände im Greystoke-Wald im Nordwesten Englands.

Sordo und sein regulärer Co-Pilot Carlos del Barrio fuhren am Mittwoch ihre ersten Kilometer und setzten die Besprechungen mit den Ford-Ingenieuren am Donnerstag fort. "Ich freue mich sehr, dass ich nach Argentinien reisen werde", so Sordo gegenüber 'Autosport'. "Wenn man ein Rallye-Fahrer ist, dann will man fahren. Ich freue mich sehr, dass mir Prodrive diese Chance gegeben hat." Im MINI wird der 28-Jährige in dieser Saison voraussichtlich nicht mehr oft sitzen.

ANZEIGE

Lediglich die Rallyes in Neuseeland, Deutschland und Großbritannien sind noch geplant. Latvalas Rückkehr soll bei der Rallye Griechenland, die Ende Mai stattfindet, erfolgen. Nach den zahlreichen Pleiten, Pech und Pannen ist der WM-Zug für den Finnen damit praktisch abgefahren. Sein Rückstand auf Sebastien Loeb (Citroen) beträgt 38 Punkte. Teamkollege Petter Solberg liegt dagegen nur vier Zähler hinter dem Serienweltmeister zurück und ist nun das heiße Eisen bei Ford.

Artikeloptionen
Artikel bewerten

 

 
Nach oben