ANZEIGE
ANZEIGE
SKODA Rallye-News
ANZEIGE
Aktuelle Bildergalerien
Aktuelle Top-Rallye-Videos
Volkswagen in der Rallye-WM
Folgen Sie uns!
Motorsport-Total.com bei Facebook Motorsport-Total.com bei Google+ Motorsport-Total.com bei Twitter RSS-Feeds von Motorsport-Total.com
Sie sind hier: Home > Rallye > Newsübersicht > News

Prodrive: Kein Start in Argentinien und Griechenland

16. April 2012 - 19:45 Uhr

MINI-Pilot Dani Sordo wird erst bei der Rallye Neuseeland Ende Juni wieder ins WRC-Geschehen eingreifen: Prodrive-Team setzt aus

Daniel Sordo
Daniel Sordo und Prodrive greifen erst Ende Juni wieder ins WRC-Geschehen ein
© xpbimages.com

(Motorsport-Total.com) - Dass die MINI-Truppe von Prodrive nicht alle Läufe der WRC-Saison 2012 bestreiten würde, war bereits im Januar im Zuge des Verlusts des Status als offizielles MINI-Einsatzteam durchgesickert. Über die Auswahl, bei welchen Veranstaltungen man antreten werde, hielt sich Prodrive bis dato bedeckt.

Nun offenbart Teamchef Dave Wilcock, dass man bei den beiden anstehenden Schotter-Rallyes in Argentinien (26. bis 29. April) und Griechenland (24. bis 27. Mai) pausieren wird. "Wir haben uns den Kalender angesehen und eine Entscheidung darauf basierend getroffen, wo wir uns die größten Chancen ausrechen und gleichzeitig eine gleichmäßige Verteilung der Einsätze übers Jahr gewährleistet ist", so Wilcock gegenüber 'Autosport'.

ANZEIGE

Der nächste Auftritt von Prodrive-Pilot Dani Sordo im MINI John Cooper Works WRC steht somit für die Rallye Neuseeland (21. bis 24. Juni) auf dem Plan. "Nach unserer Vorstellung auf Schotter in Portugal bietet die Rallye Neuseeland eine gute Möglichkeit, unter Beweis zu stellen, dass wir auf losem Untergrund um den Sieg mitfahren können", sagt Wilcock.

Anschließend wird man auch in Deutschland (23. bis 26. August) und Großbritannien (13. bis 16. September) antreten. "Angesichts unseres Tempos auf Asphalt im vergangenen Jahr und den beiden Podestplätzen von Dani, war Deutschland eine logische Wahl", begründet der Prodrive-Teamchef. "Die Rallye Großbritannien ist unser Heimspiel und somit ein Muss." Für diese drei Rallyes erwägt Prodrive zudem den Einsatz eines zweiten Fahrzeugs und sucht derzeit nach einem Piloten.

Weitere Einsätze im Anschluss an die Rallye Großbritannien schließt das Team nicht aus. Von einer Bestätigung kann jedoch keine Rede sein. Bei der Rallye Portugal kam zum ersten Mal die überarbeitete Version des John Cooper Works WRC zum Einsatz, mit der Sordo auch die drei bis dato festgesetzten Rallyes bestreiten wird.

Artikeloptionen
Artikel bewerten

 

 
Nach oben