Jetzt gewinnen: Liqui Moly
Aktuelles Top-Video

Einzigartige Bilder: Rallye Wales aus Drohnensicht

MOTORSPORT BEI SPORT1

Motorsport bei SPORT1


Motorsport - FIA WEC19.11. 23:00
Motorsport - TCR International Series25.11. 13:30
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott08.12. 20:00
ADAC Sport Gala23.12. 00:30
ADAC Sport Gala24.12. 17:00
Aktuelle Bildergalerien
 
ANZEIGE
 
 
Motorsport-Total.com @Twitter

Zwitschern mit viel PS!

Die wichtigsten Top-News erhalten Sie vorab über unseren Twitter-Channel @MST_Hot! Alle weiteren News aus unseren Rubriken finden Sie in unseren Twitter-Channels. Wann dürfen wir Ihnen etwas zwitschern?
Alle Twitter-Channels
 
ANZEIGE
 
 
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
Rallye-Newsletter

Rallye-News in Ihr E-Mail-Fach!

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Rallye-Newsletter von Motorsport-Total.com!
Jetzt Newsletter abonnieren
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
Sie sind hier: Home > Rallye > Newsübersicht > Gerücht

Gerücht: Wechselt Latvala zu VW?

05. April 2012 - 16:03 Uhr

Es sind Gerüchte aufgetaucht, wonach Jari-Matti Latvala bereits für Volkswagen unterschrieben haben soll - Die Beteiligten dementieren

Jari-Matti Latvala
Bleibt Jari-Matti Latvala in Zukunft bei Ford, oder wechselt er die Fronten?
© xpb images

(Motorsport-Total.com) - Die Saison 2012 hat für Jari-Matti Latvala und Ford nicht wie gewünscht begonnen: Zwar war der Finne meist der schnellste Fahrer, doch drei Unfälle in vier Rallyes sind für die Titelambitionen nicht förderlich. Im vergangenen Herbst hatte Ford lange zugewartet, bis man sich für einen Verbleib in der Rallye-WM bekannt hat. Erst im Dezember fiel die Entscheidung und Latvala wurde als Nummer eins auserkoren. Sein Vertrag läuft aber am Jahresende aus. In Finnland gibt es Spekulationen, dass der 27-Jährige bei Volkswagen unterschrieben haben soll.

Sein Manager Timo Joukhi hat gegenüber unseren Kollegen von 'Autosport' bestätigt, dass es mit VW bereits ausführliche Gespräche gegeben hat. Dass es einen unterschriebenen Vertrag gibt, wird dementiert: "Ich hoffe, dass wir es bis zur Rallye Finnland unter Dach und Fach bekommen", sagt Jouhki über die Zukunft. "Wir haben mit VW und Ford gesprochen."

ANZEIGE

"Der einzige Grund nicht bei Ford zu bleiben wäre, wenn Ford nicht langfristig in der WM bleiben will. Soweit ich von Kris Nissen und Carlos Sainz gehört habe, scheinen sie ein gutes Paket mit den richtigen Leuten und technischen Details geschnürt zu haben." Von VW-Seite, aber auch von Ford wird der Wechsel dementiert.

"Der zweite Platz muss noch gefüllt werden, aber es freut mich zu hören, dass Latvala interessiert ist", sagt VW-Motorsportdirektor Kris Nissen, der ab dem nächsten Monat von Jost Capito abgelöst wird. Capito seinerseits war lange ein Ford-Mann und war unter anderem bei den beiden Marken-WM-Titeln 2006 und 2007 dabei. Nissen spricht aber auch einen entscheidenden Punkt bei Latvala an: "Ich bin mir ziemlich sicher, dass er gut ist, aber jetzt hat er noch einige Rallyes Zeit um zu zeigen, dass er auf der Straße bleiben kann."

Ford hat über den Winter Mikko Hirvonen an Konkurrent Citroen verloren. Wäre der Finne in Portugal nicht disqualifiziert worden, dann würde er nach vier Rallyes sogar die WM anführen. Verliert Ford nun den zweiten schnellen Fahrer? "Sein Vertrag läuft am Jahresende aus, aber wir wollen ihn halten", sagt Teamchef Malcolm Wilson. "Die involvierten Fahrer wollen die Gerüchte nicht kommentieren: "Es ist zu früh, um darüber zu reden. Mein Fokus liegt in diesem Jahr ganz bei Ford", sagt Latvala.

Ein möglicher Wechsel zu VW würde auch eine veränderte Situation für Sebastien Ogier bedeuten, der bereits als Nummer-1-Fahrer von den Wolfsburgern verpflichtet worden ist. "Er ist sicher einer der schnellsten Fahrer der Welt und ein netter Kerl", sagt Ogier über Latvala bei 'Autosport'. "Ich bin mir sicher, dass wir eine gute Partnerschaft haben könnten. Die Entscheidung liegt aber nicht bei mir."

Artikeloptionen
Artikel bewerten