Jetzt gewinnen: Liqui Moly
MOTORSPORT BEI SPORT1

Motorsport bei SPORT1


Motorsport - TCR International Series25.11. 13:30
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott08.12. 20:00
ADAC Sport Gala23.12. 00:30
ADAC Sport Gala24.12. 17:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott25.12. 14:00
Aktuelle Bildergalerien
 
ANZEIGE
 
 
Folgen Sie uns!
Motorsport-Total.com bei Facebook Motorsport-Total.com bei Google+ Motorsport-Total.com bei Twitter RSS-Feeds von Motorsport-Total.com
 
ANZEIGE
 
 
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
Motorsport-Total.com @Twitter

Zwitschern mit viel PS!

Die wichtigsten Top-News erhalten Sie vorab über unseren Twitter-Channel @MST_Hot! Alle weiteren News aus unseren Rubriken finden Sie in unseren Twitter-Channels. Wann dürfen wir Ihnen etwas zwitschern?
Alle Twitter-Channels

Dakar: Die Coronels wollen ankommen

15. Januar 2009 - 20:11 Uhr

Es ist ein Abenteuer für Rennsport-Fanatiker: Die Brüder Tim und Tom Coronel nehmen für Dakarsport.com an der Rallye Dakar teil

Tom Coronel
Motorsport einmal anders: Tom und Tim Coronel bei der Rallye Dakar
© Dakarsport.com

(Motorsport-Total.com) - Wüste, Dünen, Sand - Motorsport einmal anders. Die beiden niederländischen Rennfahrer Tim und Tom Coronel tauschten ihre Straßenwagen in den ersten Januarwochen gegen einen Bowler Nemesis, mit dem das Brüderpaar derzeit die Rallye Dakar in Südamerika bestreitet. Trotz einiger Zwischenfälle liegen die Coronels nach wie vor im Rennen und sind sehr begeistert von dem beeindruckenden Panorama an der Rennstrecke. Bis Samstag müssen die beiden noch durchhalten.

"Wir haben viel Spaß", ließen die Brüder nach der ersten Dakar-Woche und unzähligen Kilometern über Schotter, Sand und Schutt ausrichten. Zwar flitzt die Umgebung an den Seitenfenstern des Fahrzeugs mit der Startnummer 354 blitzschnell vorbei, dennoch haben die Coronels einige Blicke auf die Berglandschaft Argentiniens und Chiles werfen können - vor allem die Sanddünen haben es den Brüdern angetan...

ANZEIGE

"Die Dünen sind wirklich unglaublich hoch", beschrieb Tim Coronel seine Eindrücke von den Wüsten Südamerikas - doch so anmutig die Landschaft auch sein mag, gefährlich ist das Rallye-Spektakel allemal. Und auch die Coronels sind schon in so manche haarige Situation geraten: "In den Dünen wären wir einmal fast in ein Loch hinein gefahren", erzählte Tim - ein Totalschaden in der Wüste hätte wohl das Ende der Abenteuerfahrt bedeutet.

Doch auch abseits der großen Dünen stießen die Coronels auf Schwierigkeiten: "Einmal hatten wir gleich einen doppelten Achsbruch", meinte WTCC-Fahrer Tom. "Da mussten Tim und ich als Mechaniker anpacken" - von vermeintlichen Kleinigkeiten wie Öl nachfüllen und kleineren Reparaturen ganz zu schweigen. Doch Tim und Tom Coronel sind nach wie vor dabei - und das ist schließlich auch der Grund, warum die beiden überhaupt vor Ort sind...

(Mehr Informationen über Tom Coronel gibt's in unserer WTCC-Rubrik.)

Artikeloptionen
Artikel bewerten