Jetzt gewinnen: Liqui Moly
MOTORSPORT BEI SPORT1

Motorsport bei SPORT1


Motorsport - TCR International Series25.11. 13:30
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott08.12. 20:00
ADAC Sport Gala23.12. 00:30
ADAC Sport Gala24.12. 17:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott25.12. 14:00
Aktuelle Bildergalerien
 
ANZEIGE
 
 
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
 
ANZEIGE
 
 
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
Newscooperation

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!
Zur Konfiguration
Facebook
Google+

SS10: Loeb fährt kontrolliert vorne weg

26. Januar 2008 - 09:26 Uhr

Diesmal holte sich Sébastien Loeb wieder die Bestzeit vor Daniel Sordo, Mikko Hirvonens Rückstand wird größer, Francois Duval holt wieder auf

Sébastien Loeb
Sébastien Loeb gibt bei den tückischen Bedingungen nur kontrolliert Gas
© xpb.cc

(Motorsport-Total.com) - Die Bedingungen am heutigen Samstagmorgen können recht tückisch sein, auf den Strecken können versteckte eisige Abschnitte lauern. Dementsprechend passt Gesamtleader Sébastien Loeb seinen Fahrstil kontrolliert den Bedingungen an. Sein Vorsprung von über 50 Sekunden auf den Gesamtzweiten Daniel Sordo ist so groß, dass Loeb notfalls auch von Gas gehen kann, so wie er das in der neunten Wertungsprüfung getan hat. In der zehnten Prüfung "St. Bonnet" gab der Franzose wieder etwas mehr Gas und holte mit 12:39.0 Sekunden seine nächste Bestzeit vor Sordo. Damit beträgt der Abstand zwischen den beiden nun 55,8 Sekunden.

Der Gesamtdritte Mikko Hirvonen ist im Kampf um Platz zwei gegen Sordo weiter ein Stück zurückgefallen. Der Ford-Werkspilot holte sich diesmal die viertschnellste Zeit, sein Rückstand auf den Spanier beträgt nun 39,6 Sekunden.

ANZEIGE

Dahinter spitzt sich der Fight um Gesamtrang vier wieder leicht zu. Noch hat den Subaru-Pilot Chris Atkinson inne, doch der Gesamtfünfte Francois Duval (Stobart) konnte mit der drittschnellsten Prüfungszeit wieder aufholen. Duvals Rückstand hat sich auf 22,9 Sekunden verkürzt.

Auf Gesamtplatz sechs bleibt Petter Solberg. Der Subaru-Pilot holte diesmal die fünftschnellste Zeit vor Teamkollege Atkinson. Suzuki-Pilot Per-Gunnar Andersson schaffte es wieder in die Top 8 und holte die siebtschnellste Zeit. Damit festigte der Schwede seinen neunten Gesamtrang. Peugeot-Privatier Jean-Marie Cuoq (Gesamtsiebter) war Achtschnellster vor Toni Gardemeister (Suzuki) und Frédéric Romeyer (Peugeot). Damit konnte Cuoq seinen Vorsprung auf den Gesamtachten Gigi Galli (Stobart) auf 14,5 Sekunden vergrößern. Dahinter hat sich Jari-Matti Latvala im zweiten Werksford an seinem früheren Teamkollege Henning Solberg vorbeigeschoben und ist nun wieder Gesamtzehnter.

Artikeloptionen
Artikel bewerten