Startseite Menü

Sorgen im Jubiläumsjahr: Was wird aus Zolder?

Schlechte Nachrichten aus Belgien: Die Traditionsrennstrecke von Zolder steht im 50. Jahr ihres Bestehens vor dem Abgrund - Anlage soll bessere Auslastung erfahren

(Motorsport-Total.com) - Die Traditionsstrecke in Zolder steht offenbar vor dem Bankrott. Diese Signale sendet der belgische TV-Sender 'TV Limburg' und stützt diese Einschätzung mit Aussagen des derzeitigen Streckenchefs Thierry Deflandre. Weil die Zukunft der Anlage massiv bedroht ist, hat Deflandre die Regierung um dringende Unterstützung gebeten. Die für 2013 geplanten Veranstaltungen würden nicht einmal annähernd die erheblichen Kosten des Streckenbetriebs decken können.

Auch die WTCC gastierte einige Jahre lang im belgischen Zolder

Nach Aussage von Deflandre steht der Circuit Zolder ausgerechnet im Jubiläumsjahr vor dem Aus. Man benötigt dringend Zuschüsse, um den Betrieb weiterhin gewährleisten zu können. In den vergangenen Jahren haben sich immer mehr Rennserien von dem traditionsreichen, rund vier Kilometer langen Rennkurs abgewendet. Die Auslastung der Anlage erreicht nicht einmal annähernd jene Werte, die man für einen kostenneutralen Betrieb braucht.

Zwischen 1973 und 1984 fanden in Zolder insgesamt zehn Grands Prix statt. Nach dem Abschied der Formel 1 in Richtung Spa-Francorchamps gab es unter anderem kurze Gastspiele der Motorradszene, der DTM und der amerikanischen ChampCar-Serie. In den zurückliegenden Jahren fanden dort fast ausschließlich GT- und Formelsport-Veranstaltungen statt. Den offiziellen Rundenrekord stellte Sebastien Bourdais (1:12.821 Minuten) 2007 mit einem ChampCar auf.

Relaunch von Motorsport-Total.com

Folgen Sie uns!

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!