Startseite Menü
  • 31.07.2015 16:37

Gazprom setzt Motorsport-Engagement fort

Beim Audi-TT-Cup unterstützt die deutsche Tochtergesellschaft Gazprom Germania den russischen Nachwuchsfahrer Nikita Misiulia

(Motorsport-Total.com) - Nachwuchstalente, Sportstars und ein Playmate sorgen für einen reizvollen Mix beim nächsten Rennen des Audi-TT-Cups im Rahmen der DTM. Im österreichischen Spielberg gehen die Skifahrer Felix Neureuther, Marcel Hirscher und Aksel Lund Svindal sowie Doreen Seidel (Playmate 2008) und die ehemalige Audi-DTM-Pilotin Rahel Frey als Gaststarter an den Start.

Nikita Misiulia, Gazprom

Nikita Misiulia startet mit Unterstützung von Gazprom am Red-Bull-Ring im Audi TT Zoom

Mit von der Partie ist erstmalig auch der russische Rallye-Cross-Champion Nikita Misiulia. Der EM-Zweite 2014 wird bei den Rennen in Spielberg, Oschersleben und Nürburgring vom Energieunternehmen Gazprom Germania unterstützt.

"Wir sind von Nikitas Talent überzeugt und unterstützen ihn gern bei seinen Einsätzen im Audi-TT-Cup. Wir freuen uns auf eine spannende Rennserie mit Audi", erklärt Gazprom Germania-Sprecher Mirco Hillmann auf Nachfrage von 'Motorsport-Total.com'. Das Energieunternehmen setzt damit sein Engagement im Motorsport fort. In den vergangenen drei Jahren hat Gazprom den Erdgas-Markenpokal Volkswagen-Scirocco-R-Cup als exklusiver Kraftstofflieferant unterstützt.

Für Misiulia ist die Partnerschaft ebenfalls ein klares Plus: "Gazprom ist ein großes Unternehmen, und es macht mich stolz, als Nachwuchssportler für dieses Unternehmen Werbung machen zu können." Auch quattro-GmbH-Geschäftsführer Heinz Hollerweger begrüßt den russischen Zuwachs. "Ein tolles Paket: Mit Nikita Misiulia haben wir einen talentierten Nachwuchsfahrer aus einem weiteren wichtigen Markt dazugewonnen. Die Unterstützung von Gazprom zeigt, dass wir mit dem Cup bereits jetzt auf internationalem Parkett auf einem sehr guten Weg sind. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit."

Für Misiulia ist der 4,3 Kilometer lange Rundkurs in der hügeligen Landschaft der Steiermark völliges Neuland. "Mit seiner Bergkulisse ist der Red-Bull-Ring eine der landschaftlich am schönsten gelegenen Rennstrecken Europas. Der Kurs hat einige sehr spezielle Passagen, welche die Fahrer vor große Herausforderungen stellt. Ich habe die Stecke noch nie getestet, bin aber trotzdem ganz zuversichtlich", so der 24-jährige Youngster.

Spannende Positionskämpfe werden sich auch seine jungen Kollegen liefern, die im Audi-TT-Cup 2015 als permanente Fahrer antreten. Nicolaj Möller Madsen reist als Führender der Fahrerwertung zum einzigen Gastspiel des Audi-Markenpokals außerhalb Deutschlands. Der Sieger des zweiten Rennens auf dem Norisring hat 85 Zähler auf dem Konto und damit 20 Punkte Vorsprung auf den Zweitplatzierten, Jan Kisiel.

Motorsport-Manager-App

Aktuelle Bildergalerien

Saisonvorbereitung: BMW-Fitnesscamp 2018
Saisonvorbereitung: BMW-Fitnesscamp 2018

Sauber-Präsentationen seit 2000
Sauber-Präsentationen seit 2000

Präsentation Renault R.S.18
Präsentation Renault R.S.18

Alle Renault-Präsentationen seit 2002
Alle Renault-Präsentationen seit 2002

Präsentation Sauber C37
Präsentation Sauber C37

Die neue Honda von Weltmeister Marc Marquez
Die neue Honda von Weltmeister Marc Marquez