Startseite Menü

Atlantic vor Einstieg in Asian-Le-Mans-Series

Das in Kanada beheimatete Atlantic-Team plant mit zwei LMP2-Autos an der Asian-Le-Mans-Series teilzunehmen - Verhandlungen kurz vor dem Abschluss

(Motorsport-Total.com) - Die Asian-Le-Mans-Series (AsLMS), die im kommenden Jahr ihr Comeback feiern und zwischen April und Dezember sechs Rennen austragen wird, wirft ihre Schatten voraus. Veranstalter ACO rechnet für das Asien-Pendant zur European-Le-Mans-Series (ELMS) mit einem Feld von 16 bis 18 Fahrzeugen. Inzwischen zeichnen sich erste Teams ab.

Der Auftakt der Asian-Le-Mans-Series 2013 steigt Ende April in Zhuhai

So besteht für die LMP2-Klasse, die genau wie in der ELMS die Topklasse bildet, Interesse seitens des Teams Atlantic Racing (ATL). "Ja, es stimmt, dass wir kurz davor stehen, mit mindestens einem LMP2-Auto in der Asian-Le-Mans-Series 2013 anzutreten", so Teammanager Rolf-Ingo Strackerjan gegenüber 'Motorsport-Total.com'. Der Leiter des in Kanada beheimateten Teams offenbart darüber hinaus, dass man "am liebsten mit zwei Fahrzeugen antreten" würde.

Bezüglich Besetzung der Cockpits und Sponsorenpaket könne er zum aktuellen Zeitpunkt aber noch keine weiteren Auskünfte geben. Neben dem AsLMS-Engagement plant ATL zudem eine Fortführung des Einsatzes in der Blancpain-Lamborghini-Super-Trofeo-Asia, wo man bereits in diesem Jahr erfolgreich an den Start ging. Auch die Teilnahme am Saisonauftakt der American-Le-Mans-Series (ALMS), den legendären 12 Stunden von Sebring wird im Hause Atlantic in Erwägung gezogen.

Relaunch von Motorsport-Total.com

Folgen Sie uns!

Google+