Startseite Menü

ASO plant angeblich Dakar-Ersatz im April

Die ASO hat Gerüchten zufolge vor, im April eine Sparvariante der 30. Rallye Dakar in Ungarn und Rumänien abzuhalten

(Motorsport-Total.com) - Wegen Terrordrohungen musste die 30. Jubiläumsausgabe der Rallye Dakar zunächst ersatzlos gestrichen werden, aber nun sieht es so aus, als könnte doch eine Sparvariante des Klassikers stattfinden, wie 'Motorsport-Total.com' erfahren hat - allerdings nicht in der Wüste, sondern in Osteuropa.

Rallye Dakar

Eine abgespeckte Version der Rallye Dakar könnte noch dieses Jahr stattfinden Zoom

Die großen Werke waren über die Absage natürlich bitter enttäuscht, schließlich war die Dakar für Volkswagen, Mitsubishi und Co. der erklärte Saisonhöhepunkt. Klarerweise ärgerten sich die Werke auch über das unnütz in den Wind geblasene Budget, das beim Motorradhersteller KTM beispielsweise drei Millionen Euro betragen hat.

Nun gibt es aber Überlegungen, schon vor dem offiziellen Umzug 2009 noch in diesem Jahr einen etwas kleineren Event abzuhalten, um den Teilnehmern einen Ersatz zu bieten. Angeblich steht von 19. bis 26. April eine einwöchige Marathonrallye im osteuropäischen Raum zur Diskussion, genauer gesagt in Ungarn und Rumänien.

Die ASO hat offenbar alle Teams über diesen Plan informiert und wartet nun eine Reaktion ab. Sollte diese positiv ausfallen, wird die Ersatz-Dakar wahrscheinlich stattfinden.

Für eine offizielle Stellungnahme war bei der ASO heute niemand zu erreichen.

Folgen Sie uns!

Motorsport-Total.com auf Twitter