Startseite Menü

Keine Chase-Hilfe: Truex hätte Jones nicht gewinnen lassen

Obwohl Erik Jones mit einem Sieg den Chase-Einzug gebucht hätte, hätte ihn Teamkollege Martin Truex jun. am Sonntag in Michigan nicht vorbeigelassen

(Motorsport-Total.com) - Martin Truex jun. hätte seinem jungen Rookie-Teamkollegen Erik Jones den Sieg beim NASCAR-Rennen in Michigan am vergangenen Sonntag nicht überlassen, wie er betont. Das Furniture-Row-Duo hatte den Lauf kurz vor Schluss souverän angeführt und hätte die Chance gehabt, Jones mit einem Platztausch sicher in den Chase zu bringen, doch das Spiel hätte Truex nicht mitgespielt.

Martin Truex Jun.

Martin Truex jun. hätte Erik Jones keine Schützenhilfe gegeben

"So fahren wir hier nicht", betont der Amerikaner. "Niemand gibt einen Cup-Sieg so einfach weg. Dafür sind sie viel zu schwer zu erreichen", so der viermalige Saisonsieger, der die Tabelle derzeit anführt und natürlich schon lange sicher im Chase steht. Jones wäre nach aktuellem Stand nicht im Meisterschaftsendkampf vertreten und hat nur noch drei Saisonrennen Zeit, um einen Sieg für den Einzug zu landen.

"Bei uns gibt es keine Teamorder", legt Truex nach und ist sich sicher, dass Jones in Zukunft noch Rennen gewinnen wird. "Seine Zeit wird kommen", so der Meisterschaftsführende. Am Ende kam Furniture Row aber ohnehin nicht in die Situation: Kyle Larson (Ganassi) überflügelte das Duo beim letzten Restart und sicherte sich den Sieg vor Truex und Jones. Für den war Rang drei sein bestes Ergebnis im NASCAR-Cup.


NASCAR Michigan: Rennhighlights

Kyle Larson schlägt wieder zu: Der Ganassi-Pilot gewinnt zum dritten Mal in Folge im NASCAR-Cup in Michigan

Bei Toyota hofft man derweil, dass man noch mindestens einen weiteren Piloten in den Chase bekommt. Mit Truex sowie den beiden Gibbs-Piloten Kyle Busch und Denny Hamlin sind nur drei Piloten fest qualifiziert - fünf waren angepeilt. "Wir haben zwei Rookies und vier Veteranen. Der Gedanke war, dass es die vier Veteranen und ein Rookie schaffen", so Toyota-Boss David Wilson zu 'Autosport'.

Drei Plätze sind für den Chase noch zu vergeben. Matt Kenseth könnte es aus den Toyota-Reihen noch schaffen: Er befindet sich derzeit auf dem letzten Platz, der noch über die Punkte reichen würde. Jones und Mit-Rookie Daniel Suarez dürfte wohl nur ein Sieg noch reichen.

Relaunch von Motorsport-Total.com