Startseite Menü

Furniture-Row-Racing-Chef übersteht Bypass-Operation

Furniture-Row-Racing-Eigentümer Barney Visser hat einen Herzinfarkt erlitten - Die notwenidige Bypass-Operation ist nach Informationen des Teams gut verlaufen

(Motorsport-Total.com) - Kurz vor dem vorletztem NASCAR-Rennen 2017 in Phoenix musste sich Furniture-Row-Racing-Besitzer Barney Visser einer Bypass-Operation unterziehen. Zuvor hatte er am 4. November einen Herzinfarkt erlitten, weshalb der Eingriff am 6. November notwendig war. Die Operation ist laut dem Team erfolgreich verlaufen. Aufgrund der Rehabilitation wird Visser jedoch die verbleibenden Rennen im NASCAR-Cup 2017 verpassen.

Barney Visser

Barney Visser erholt sich derzeit im Krankenhaus von seiner Bypass-Operation Zoom

Bevor das NASCAR-Finale in Homestead am 19. November stattfindet, starten die Teams an diesem Wochenende am Phoenix Raceway. Martin Truex Jr., der für Visser den Toyota mit der Startnummer 78 steuert, kann rechnerisch nicht mehr aus den Top 4 fallen und hat damit einen Platz im Finale sicher. Sollte er in Miami das Rennen vor den anderen drei Finalisten beenden, würde Truex Jr. für Furniture Row Racing den ersten Titel in der Teamgeschichte holen.

In einem Statement von Visser heißt es: "Die Chance, den NASCAR-Titel zu gewinnen, bekommt man im Leben meist nur einmal. Ich hoffe, mit Martin in Kontakt bleiben zu können, wenn er nach Homestead reist. Hoffentlich wird es ein ruhiges Rennen ohne viele Ereignisse." Visser, der schon vor der Operation einige Beschwerden wie Taubheit hatte, soll am Ende dieser oder Anfang nächster Woche aus der Klinik entlassen werden.

Motorsport bei Sport1

Sport1
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
06.03. 21:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
24.03. 18:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
24.03. 19:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
30.03. 22:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
30.03. 23:00

Motorsport-Total.com auf Twitter