Jetzt gewinnen: Liqui Moly
ANZEIGESEAT & Ducati in der MotoGP
Aktuelle Bildergalerien
 
ANZEIGE
 
 
MotoGP-Tickets
 
ANZEIGE
 
 
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
Aktuelle Top-Motorrad-Videos
Motorsport-Marktplatz
Motorsporttrailer MST 35
VB €19.635,00
Motorsporttrailer MST 35 - Neufahrzeug.
- Beladung für ein Fahrzeug.
- großzügige Front- , Seiten- und Heckklap[...]
Die aktuelle Umfrage

Wer wird MotoGP Rookie des Jahres 2018?

Franco Morbidelli
Tom Lüthi
Takaaki Nakagami
Xavier Simeon

Yamaha: Fokus liegt in Valencia schon auf dem 2018er-Bike

09. November 2017 - 09:56 Uhr

Valentino Rossi hofft zum MotoGP-Saisonabschluss in Valencia auf trockene Bedingungen - Maverick Vinales will sein achtes Yamaha-Podium einfahren

Valentino Rossi
Valentino Rossi hofft auf trockene Bedingungen beim letzten Saisonrennen
© GP-Fever.de

(Motorsport-Total.com) - Das Yamaha-Team kommt ohne Druck nach Valencia. Beim Saisonfinale sind Valentino Rossi und Maverick Vinales nur Statisten, denn weder der Altmeister noch der Youngster können noch um den WM-Titel mitkämpfen. In seiner ersten Yamaha-Saison sichert sich der Neuankömmling den dritten WM-Platz, Rossi muss seinen vierten Platz noch gegen Dani Pedrosa absichern. Beide Piloten haben den Blick schon auf 2018 gerichtet - und hoffen auf Sonnenschein.

"Das war kein allzu spannendes Saisonende für uns", muss der "Doktor" einsehen. Seit seinem Comeback in Aragon durchlebte er ein Wechselbad der Gefühle. In Japan stürzte er im Regen, in Phillip Island stand er hingegen als Zweiter zum sechsten Mal in dieser Saison auf dem Podium. Vor allem die Yamaha-Schwäche bei nassen Bedingungen kostete den Toppiloten wertvolle Punkte. "Wenigstens konnten wir bei den drei Rennen in Übersee mehr Daten unseres Bikes sammeln."

ANZEIGE

"Im Trockenen waren wir außerdem immer schnell unterwegs", hält er fest. Deshalb hofft Rossi, der auf der Strecke bislang zweimal siegte (2003 und 2004) und insgesamt sechs Podestplätze erklomm, auch in Spanien auf schönes, warmes Wetter. Den gleichen Wunsch schickt auch Vinales an den Wettergott: "Wir erwarten für das gesamte Wochenende gutes Wetter. Ich werde daher alles geben, um die Saison mit einem Podium zu beenden", stellt er klar. Bisher stand Vinales in der Heimat zweimal ganz oben auf dem Siegertreppchen (2013 und 2011 in der Moto3).

Maverick Vinales
Vinales will zum Abschluss seiner ersten Yamaha-Saison aufs Podium
© GP-Fever.de

Nach etwas Trainingszeit zu Hause kommt der WM-Dritte entspannt zum letzten Rennen. Den 4,005 Kilometer langen Ricardo Tormo Circuit mit seinen fünf Rechts- und neun Linkskurven mag der Spanier. "Das Layout kommt meinem Fahrstil entgegen", ist Vinales überzeugt. Teammanager Massimo Meregalli freut sich ebenso auf das Finale: "Die Atmosphäre beim letzten Rennen ist immer speziell: Zwar endet die Saison, aber gleich darauf beginnt die neue. Wir kommen nicht nur mit dem Ziel an, beim letzten Rennen ein positives Ergebnis zu holen, sondern wollen schon für die kommende Saison arbeiten."

Dem stimmen auch seine beiden Piloten zu: "Wir kämpfen nicht mehr um den WM-Titel an diesem Wochenende, wollen dennoch ein gutes Rennen fahren und den zweitägigen Test nächste Woche nutzen, um schon für 2018 zu arbeiten", weiß Rossi und Vinales fügt hinzu: "Wir sind bereits auf das kommende Jahr fokussiert." Am Dienstag und Mittwoch nach dem Rennwochenende werden in Valencia traditionell zwei Testtage abgehalten.

Artikeloptionen
Artikel bewerten