Jetzt gewinnen: Liqui Moly
ANZEIGESEAT & Ducati in der MotoGP
Aktuelle Bildergalerien
 
ANZEIGE
 
 
 
ANZEIGE
 
 
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
Superbike-Tickets
Motorsport-Marktplatz
Gr.A styled E30 M3 recreation.
€21.500,00
Gr.A styled E30 M3 recreation. - 
Group A style build Bmw e30 coupe, Build with lots of love and never seen a race track since.
Car i[...]
Die aktuelle Umfrage

Wer wird MotoGP Rookie des Jahres 2018?

Franco Morbidelli
Tom Lüthi
Takaaki Nakagami
Xavier Simeon
Sie sind hier: Home > Motorrad > Newsübersicht > Superbike

Kampf um Silber: Ist Katar erneut Ducati-Land?

01. November 2017 - 15:15 Uhr

Chaz Davies möchte die Saison als Vizeweltmeister beenden - Marco Melandri strebt in der Wüste das an, was ihm in Jerez nicht gelang: den Sieg

Chaz Davies
Wiederholt Ducati-Pilot Chaz Davies das Traumergebnis aus dem Vorjahr?
© LAT

(Motorsport-Total.com) - Das Ducati-Werksteam steht vor dem finalen Wochenende der WSBK-Saison 2017. Den Titel verpassten die Italiener erneut, doch beim Saisonfinale in Katar hat Chaz Davies gute Chancen, Silber sicherzustellen. Davies ist vor dem Showdown punktgleich mit Tom Sykes, der zuletzt durch eine Handverletzung geschwächt war. Teamkollege Marco Melandri hat keine Chancen mehr auf Platz zwei oder drei. Der Routinier wird seine Comeback-Saison auf Platz vier beenden, unabhängig davon wie die beiden Rennen ausgehen. Laufsiege motivieren Melandri nach den enttäuschenden Rennen in Jerez.

Im Fokus steht aber Davies. "Ich freue mich auf das Saisonfinale. Ich mag es, in der Nacht bei Flutlicht zu fahren. Das bringt ein zusätzliches Element ins Spiel. In den vergangenen Jahren war die Panigale in Katar ziemlich wettbewerbsfähig. Wir konnten uns dort deutlich steigern und im vergangenen Jahr waren wir sehr schnell", erinnert sich der Brite.

ANZEIGE

"Wir konnten beide Rennen gewinnen", blickt Davies auf das Saisonfinale im Vorjahr zurück. "Damals konnten wir nicht den Vizetitel einfahren, weil wir mit einem Punkterückstand ins Finale starteten. Doch dieses Mal liegen wir gleich auf. Es wird spannend. Ich freue mich auf den Kampf. Wir sind bereit und möchten die Saison auf einem Hoch beenden."

"Meiner Meinung nach ist Losail eine der schönsten Strecken im Kalender", schwärmt Melandri. "Der Kurs passt auch sehr gut zu meinem Fahrstil. Er ist schnell und flüssig. Es beschert mir ein besonderes Gefühl, bei Nacht zu fahren, auch wenn es sich eigentlich nicht aufs Fahren auswirkt."

"Ich denke, dass wir stark sein werden. Der Kurs ist dem in Jerez ziemlich ähnlich. Dort waren wir sehr schnell. Die Panigale wird mit jedem Rennen besser. Ich bin sehr motiviert, nachdem ich beim vergangenen Rennen einen möglichen Sieg verpasst habe. Ich möchte die Saison mit einem starken Ergebnis beenden", betont der Italiener und fügt hinzu: "Ich möchte unsere Gegner daran erinnern, dass wir in der kommenden Saison eine dauerhafte Gefahr darstellen werden."

Artikeloptionen
Artikel bewerten