Jetzt gewinnen: Liqui Moly
ANZEIGESEAT & Ducati in der MotoGP
Aktuelle Bildergalerien
 
ANZEIGE
 
 
Motorsport-Total Business-Club
 
ANZEIGE
 
 
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
Aktuelle Top-Motorrad-Videos
Facebook
Google+
Die aktuelle Umfrage

Wer wird MotoGP Rookie des Jahres 2018?

Franco Morbidelli
Tom Lüthi
Takaaki Nakagami
Xavier Simeon
Sie sind hier: Home > Motorrad > Newsübersicht > Sonstiges

DMSB über IDM-Aus: "Deutschland ist eine Automobilnation"

02. November 2017 - 19:28 Uhr

Die Verantwortlichen des DMSB bedauern das überraschende Aus der IDM und suchen nach Wegen und Möglichkeiten, um die Serie doch noch zu retten

Markus Reiterberger
Die Zukunft der IDM ist weiterhin unklar: Wie geht es 2018 weiter?
© BMW Motorrad

(Motorsport-Total.com) - Mitte September verkündete die Arbeitsgruppe Motorradsport im Industrie-Verband Motorrad Deutschland e. V. (IVM), dass es 2018 keine IDM geben wird. Diese Nachricht verdeutlichte, wie es um den Motorradrennsport in Deutschland bestellt ist. Für den Deutschen Motor Sport Bund (DMSB) kam die Meldung überraschend.

Wolfgang Wagner-Sachs, Präsidiumsmitglied für Motorradsport, wird im DMSB-eigenen Magazin 'Vorstart' zum Thema IDM befragt und gesteht, dass er nicht mit dieser Mitteilung des IVM gerechnet hat: "Dieser Schritt hat uns zu diesem Zeitpunkt - zwei Wochen vor dem Saisonfinale - mehr als verwundert. Wir sind davon ausgegangen, dass eine Institution wie der Dachverband der Motorradindustrie eine mehrjährige Vereinbarung einhält."

ANZEIGE

"Natürlich wissen wir um das schwierige Vermarktungsumfeld des höchsten deutschen Motorradprädikats. Deutschland ist und bleibt eben doch eine Automobilnation. Dennoch sind wir überrascht, dass es auch einem solch hochkarätigen Partner wie der IVM nicht gelungen ist, die Zukunft der IDM mittelfristig zu sichern. Die ambitionierten Ziele im Vermarktungsbereich ließen sich augenscheinlich nicht umsetzen", grübelt Wagner-Sachs.

Und wie geht es mit der Serie weiter? "Der DMSB prüft, in welcher Form das höchste Prädikat im deutschen Motorradsport fortgeführt werden kann. Dazu wurden bereits erste Gespräche geführt. Sobald es ein verbindliches Ergebnis gibt, werden wir das schnellstmöglich mitteilen. Denn es ist wichtig, dass Teams und Fahrer rechtzeitig für die kommende Saison planen können", betont der DMSB-Verantwortliche.

Artikeloptionen
Artikel bewerten