ANZEIGESEAT & Ducati in der MotoGP
Aktuelle Bildergalerien
 
ANZEIGE
 
 
Superbike-Tickets
 
ANZEIGE
 
 
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
Motorsport-Marktplatz
Bmw e21 m3 320ps,
Preis auf Anfrag
Bmw e21 m3 320ps, - Bmw e21 m3 for sale
Engine e36 m3 3.0l
Gearbox m3 3.2l
KMS ignition
Lexan Windows
Sidepipe exaust
Sh[...]
Besucher wirbt Besucher

Empfehlen Sie uns weiter!

Sie haben Gefallen an Motorsport-Total.com gefunden? Dann empfehlen Sie uns doch Ihren Freunden und Bekannten weiter oder verlinken Sie auf uns!
Seite weiterempfehlen
Logos und Banner
Die aktuelle Umfrage

Aggressive Fahrweise: Sollte Johann Zarco eine Strafe bekommen?

Ja
Nein
Sie sind hier: Home > Motorrad > Newsübersicht > MotoGP

Takaaki Nakagami: "Kann von Crutchlow lernen"

11. Oktober 2017 - 14:27 Uhr

Der Japaner äußert sich zum Aufstieg in die MotoGP, nennt seine Ziele und deckt auf, dass er bereits 2016 einen geheimen Test in Jerez absolvierte

Takaaki Nakagami
Takaaki Nakagami steigt nach fünf Jahren in der Moto2 in die MotoGP auf
© Idemitsu

(Motorsport-Total.com) - LCR-Honda rüstet in der neuen MotoGP-Saison neben Cal Crutchlow einen zweiten Fahrer mit Material aus. Takaaki Nakagami steigt von der Moto2 in die MotoGP auf und macht den japanischen Motorradfans Hoffnung. Beim Nachsaisontest in Valencia steigt Nakagami auf die LCR-Honda, doch ganz neu ist die MotoGP-Honda nicht für den zweifachen Grand-Prix-Sieger.

"Ich hatte im vergangenen Jahr im Dezember in Jerez einen Test. Honda ließ mich drei Tage lang testen", verrät Nakagami im Gespräch mit 'Motorsport-Total.com'. "Das war ziemlich beeindruckend. Es ist sehr anspruchsvoll. Natürlich steht mehr Leistung zur Verfügung, doch es gibt auch mehr Haftung. Die Elektronik ist beeindruckend."

ANZEIGE

"In der Moto2 haben wir überhaupt keine Elektronik und keine Traktionskontrolle. Es war deshalb sehr schwierig für mich, weil ich zum ersten Mal mit elektronischen Hilfen fuhr", blickt der Japaner auf den privaten Test in Spanien zurück und fügt hinzu: "Vor uns liegen viele Tests. Wir gehen sie Schritt für Schritt an und möchten uns von Test zu Test verbessern."

Konkrete Ziele hat Nakagami für 2018 noch nicht. "Die MotoGP ist beeindruckend. Es ist nicht einfach, Pläne zu machen. Alle Fahrer sind ein bisschen verrückt. Sie haben sehr viel Potenzial. Sie sind sehr talentiert. Es wird ziemlich schwierig, doch ich bin froh, dass ich für LCR fahre", betont er.

"Ich bin sehr froh, dass Crutchlow mein Teamkollege ist. Er hat sehr viel Potenzial. Er gewann ein paar Rennen und holte einige Podestplätze. Ich kann definitiv von ihm lernen", ist Nakagami überzeugt und hofft, dass LCR davon profitiert, 2018 wieder zwei Fahrer auszurüsten: "Crutchlow meint, dass es nicht einfach ist, nur ein Motorrad zu haben. Es lastet viel Druck auf ihm. Das Motorrad ist gut, doch wir können es am Kurvenausgang noch besser machen."

Artikeloptionen
Artikel bewerten