Jetzt gewinnen: Anki OVERDRIVE: Fast & Furious Edition
ANZEIGESEAT & Ducati in der MotoGP
ANZEIGE 
Motorrad Grand Prix 2018 Kalender mit Valentino Rossi VR46, Marc Marquez MM93, MotoGP Grid Girls / Monster Girls oder MotoGP 2017-Fotos hier bestellen!
Aktuelle Bildergalerien
 
ANZEIGE
 
 
Motorsport-Total.com @Twitter

Zwitschern mit viel PS!

Die wichtigsten Top-News erhalten Sie vorab über unseren Twitter-Channel @MST_Hot! Alle weiteren News aus unseren Rubriken finden Sie in unseren Twitter-Channels. Wann dürfen wir Ihnen etwas zwitschern?
Alle Twitter-Channels
 
ANZEIGE
 
 
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
Facebook
Google+
Motorrad-Newsletter

Motorrad-News in Ihr E-Mail-Fach!

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Motorrad-Newsletter von Motorsport-Total.com!
Jetzt Newsletter abonnieren
Die aktuelle Umfrage

Wer wird MotoGP Rookie des Jahres 2018?

Franco Morbidelli
Tom Lüthi
Takaaki Nakagami
Xavier Simeon
Sie sind hier: Home > Motorrad > Newsübersicht > Live-Ticker-News
MotoGP-Newsticker

MotoGP Live-Ticker: So lief der Qualifying-Tag in Spielberg

Die MotoGP in Spielberg im Live-Ticker: +++ Pole-Position für Marc Marquez +++ Dovizioso und Lorenzo in Startreihe eins +++ Rossi Siebter +++ Folger auf 13 +++

  • Für heute ist Schluss!

    Mit drei frischen Pole-Settern geht der Quali-Tag in Spielberg zu Ende. In der MotoGP klagten viele Fahrer über Probleme mit dem weichen Reifen. Für das Rennen sind einige interessante Kombinationen zu erwarten. Was das Wetter angeht, soll es morgen beständig und trocken bleiben. Regen wird es laut Vorhersage nicht geben.

    Auf Twitter sorgte der aber dennoch für mächtig Zoff. Denn weil Aleix Espargaro ankündigte, im Falle eines Regenrennens nicht fahren zu wollen, meldete sich BSB-Pilot Josh Brookes zu Wort. Er postete das Emoticon eines Frauenkleides und warf Espargaro nicht genug Courage vor. Doch der verteidigte sich: "Ich bin im Nassen noch immer schneller als du im Trockenen, also halt den Mund! Es ist verdammt leicht, vom Sofa aus große Reden zu schwingen. Die MotoGP ist gefährlich, aber du wirst hier nie fahren!" Das hat gesessen...

    Wir entlassen dich mit dieser unterhaltsamen Fehde in den Abend und melden uns morgen pünktlich zu den Warm-ups wieder mit einem neuen MotoGP Live-Ticker!

    Zeitplan für Sonntag:
    08:40 - 09:00 Uhr: Moto3 Warm-up
    09:10 - 09:30 Uhr: Moto2 Warm-up
    09:40 - 10:00 Uhr: MotoGP Warm-up

    11:00 Uhr: Moto3-Rennen über 23 Runden
    12:20 Uhr: Moto2-Rennen über 25 Runden
    14:00 Uhr: MotoGP-Rennen über 28 Runden

  • Sandro Cortese: "Zu viel Zeit bei der Abstimmung verloren"

    Für Intact muss morgen Cortese die Fahne hochhalten. Doch zufrieden ist er mit seinem zehnten Startplatz nicht: "Ich habe mich zwar verbessert, aber wir haben das Motorrad technisch nicht so hingekriegt, dass ich am Schluss konkurrenzfähig war. Wir haben zu viel Zeit mit dem Set-up und dem Abstimmen des Motorrades verloren. Wir müssen einfach schauen, dass wir das Chassis so hinbekommen, dass ich wieder mitfighten kann. Es hat überall auf der Strecke ein wenig gefehlt, das komplette Motorrad hatte eine Dysbalance."

  • Gemischte Gefühle bei Intact: Kent muss aufgeben

    Während Sandro Cortese im heutigen Moto2-Qualifying in die vierte Startreihe fuhr, quälte sich Ersatzpilot Danny Kent unter Schmerzen am Ende des Feldes. Der Brite war für den verletzten Marcel Schrötter einspringen, muss nach seinem Sturz am Freitag aber einsehen, dass es auch für ihn keinen Sinn macht, in Spielberg weiterzufahren.

    "Leider habe ich seit dem Sturz gestern, als mich Alex Marquez aus Versehen mit zu Fall gebracht hat, schlimme Schmerzen im Nacken. Ich bin dann heute nach dem FP3 zur Clinica Mobile gegangen und dort hat man mir ein Schleudertrauma bestätigt und mir den Nacken zur Unterstützung getaped", erklärt Kent. "Im Qualifikationstraining ist es mir auf der Geraden nicht leicht gefallen, meinen Kopf hoch zu halten und ich habe keine aufeinanderfolgenden Runden hinbekommen. Daher habe ich zusammen mit dem Team die Entscheidung getroffen, das Wochenende nun hier zu beenden."

    Danny Kent
    Danny Kent

  • Pol Espargaro: "Uns gelingt keine superschnelle Runde"

    Pol Espargaro (Startplatz 16): "Uns hat heute etwas gefehlt. In der letzten Runde war ich schnell unterwegs, aber wir sind im Moment ziemlich am Limit. Da reicht ein klitzekleiner Fehler, um alles kaputt zu machen. Wir haben keinen Spielraum. Aber wir sind näher dran. Ich glaube, uns fehlten im ersten Qualifying nur zwei Zehntelsekunden auf Dani Pedrosa und damit den Q2-Einzug. Das Problem, das ich sehe, ist: Wir können mehrere gute Runden hintereinander fahren, aber bekommen keine superschnelle Runde hin. Daran hakt es im Moment."

  • Valentino Rossi: "Der zweite Reifen war schlecht"

    Valentino Rossi (Startplatz 7): "Es war ein guter Samstag, denn wir verbesserten das Motorrad erheblich und ich habe eine gute Pace, insbesondere mit Rennreifen. Aber auch mit den weichen Reifen war ich nicht so schlecht. Ich denke, mein Potenzial war gut genug für die erste Startreihe oder zumindest die Top 5. Doch der zweite Reifen war leider schlechter. Ich hatte keinen Grip, versuchte zu pushen, aber litt unter zu viel Wheelspin. So etwas passiert manchmal. Morgen muss ich aus der dritten Reihe starten, das ist immer schwierig und kompliziert. Aber meine Pace ist nicht so schlecht und ich werde versuchen zu kämpfen."

    Valentino Rossi
    Valentino Rossi

  • Maverick Vinales: "Müssen Beschleunigung verbessern"

    Maverick Vinales (Startplatz 4): "Ich denke positiv über das heutige Ergebnis, denn in den Sessions vor dem Qualifying hatte ich zu kämpfen. Morgen haben wir mit der zweiten Startreihe eine gute Ausgangsposition. Es gibt aber noch viel zu tun. Wir müssen die Beschleunigung im ersten und zweiten Sektor verbessern, denn dort verlieren wir Zeit. Im Rennen werden wir die neuen Verkleidung nutzen, denn ich denke, damit ist es ein wenig besser. Für das Warm-up bereitet das Team noch etwas Anderes vor und ich freue mich darauf, es auszuprobieren."

  • Loris Baz: "Will das Rennen in den Top 10 beenden"

    Loris Baz (Startplatz 12): "Bis zu Q2 war der Tag fast perfekt, aber dann lief alles falsch. Ich war nicht in der Lage, es auf meiner fliegenden Runde zusammenzubringen. Ich musste einige Male weite Linien nehmen und konnte nicht jenes Gefühl finden, das noch am Morgen mit dem Vorderreifen hatte. Aber ich bin trotzdem recht zufrieden, denn wir testeten ein paar Ideen, um schneller zu sein. Das ist das Positive, wenn man direkt in Q2 einzieht. Die perfekte Runde ist letztlich nicht gelungen, aber am Ende macht es keinen großen Unterschied, ob wir aus der dritten oder vierten Reihe starten."

    "Das Wichtigste ist, dass wir an diesem Wochenende bisher gut gearbeitet haben. Im vierten Freien Training sind wir mehr als 20 Runden gefahren, um zu sehen, wie die Reifen sich entwickeln. Für morgen ist es mein Ziel, das Rennen in den Top 10 zu beenden."

  • Dani Pedrosa: "Reifenwahl für das Rennen noch offen"

    Dani Pedrosa (Startplatz 8): "Für uns war der Schlüssel heute das dritte Freie Training. Aus irgendeinem Grund konnten wir keine gute Rundenzeit setzen, als wir in den letzten Minuten der Session den weichen Hinterreifen aufzogen. Ich hatte viel Spinning und war nicht schnell genug. Das vierte Training verlief besser. Unsere Pace war gut und mir gelang auch in Q1 eine schnelle Rundenzeit, allerdings mit dem Medium-Hinterreifen. Ich schaffte es in die zweite Quali-Session, hatte aber zu diesem Zeitpunkt nicht genug frischen Reifen übrig, um beide Runs auf einem neuen Satz zu absolvieren. Es fuhr also mit einer Art Mix. Auch wenn es uns damit gelang, ein paar Plätze aufzuholen, reichte es nicht für eine gute Startposition."

    "Gut vom Start weg und durch die ersten drei Kurven zu kommen, wird morgen sehr wichtig sein. Wir wissen noch nicht, welchen Hinterreifen wir im Rennen nutzen werden. Wir müssen abwarten, wie sich das Wetter und die Temperaturen entwickeln werden. Im Moment ist die Reifenwahl noch offen."

    Daniel Pedrosa
    Daniel Pedrosa

  • Danilo Petrucci: "Verlieren auf der Geraden wertvolle Zeit"

    Danilo Petrucci (Startplatz 5): "Wir haben im Qualifying ein großartiges Ergebnis erzielt. Um ehrlich zu sein, freut uns dieser fünfte Platz mehr als die erste Reihe in Holland und Deutschland. Denn wir hatten hier wirklich zu kämpfen. Wir fanden keinen Speed, insbesondere auf der Geraden. Tatsächlich haben wir das niedrigste Tempo auf der Strecke und das macht mir Sorgen. Wertvolle Hundertstelsekunden auf der Geraden zu verlieren ist über die Renndistanz betrachtet ein großes Problem. Vielleicht ist die neue Verkleidung für mich etwas zu klein. Morgen wird es mit Sicherheit kein leichtes Rennen."

    Danilo Petrucci
    Danilo Petrucci

  • Cal Crutchlow: "Harter Vorderreifen funktionierte nicht"

    Cal Crutchlow (Startplatz 9): "Es war bisher kein fantastisches Wochenende für uns. Im dritten Freien Training bin ich gestürzt. Wir hatten ein paar Probleme und ich probierte den harten Vorderreifen aus. Doch der funktionierte nicht, weil es hier nur zwei Linkskurven gibt. Gestern verloren wir im ersten Sektor Zeit und auch heute war das der Fall, aber es scheint, als konnten wir uns zumindest ein bisschen verbessern, was den Speed des Motorrads angeht."

    "Ich denke, dass wir morgen ein seltsames Rennen sehen werden. Denn die Fahrer werden sich für unterschiedliche Reifen entscheiden und möglicherweise sind dann auch die Streckentemperaturen anders als in den letzten beiden Trainingstagen."

    Cal Crutchlow
    Cal Crutchlow

  • Karel Abraham: "Fehler haben Positionen gekostet"

    Karel Abraham (Startplatz 11): "Insgesamt war es ein toller Tag. Das Motorrad lief sehr gut, auch wenn das Vorderrad manchmal blockierte. Am Morgen ist es mir gelungen, direkt in Q2 einzuziehen. Das war sehr wichtig für uns. Im Qualifying unterliegen mir auf meiner schnellen Runde dann zwei Fehler, die mir vielleicht ein oder zwei Positionen gekostet haben. Aber die vierte Reihe ist eine gute Ausgangsposition für das Rennen morgen."

    Karel Abraham
    Karel Abraham

  • Andrea Iannone: "Die Pace war sehr gut"

    Andrea Iannone (Startplatz 10): "Es war ein positiver Tag. Das Wochenende hatte für uns gestern schon gut begonnen. Wir verbesserten das Motorrad und tankten etwas Selbstvertrauen. Vielleicht haben wir im Qualifying unser Potenzial noch nicht zu 100 Prozent erreicht. Denn nach einem Problem mit dem ersten Motorrad im vierten Freien Training stand uns nur das zweite Bike zur Verfügung. Es hatte ein leicht anderes Set-up, aber die Zeit fehlte, daran etwas zu ändern. Das ist schade, denn mit den kleinen Verbesserungen, die wir am ersten Motorrad vornehmen hatten, wäre es vielleicht weiter nach vorn gegangen. Dennoch war die Pace sehr gut. Es gibt noch Bereiche, in denen wir uns steigern können - hoffentlich bis zum Rennen."

    Andrea Iannone
    Andrea Iannone

Seiten: 1 2 3 4 5 >>
Verwandte Inhalte
Kommentare zu diesem Artikel