Jetzt gewinnen: Anki OVERDRIVE: Fast & Furious Edition
ANZEIGESEAT & Ducati in der MotoGP
Motorrad Grand Prix 2018 Kalender mit Valentino Rossi VR46, Marc Marquez MM93, MotoGP Grid Girls / Monster Girls oder MotoGP 2017-Fotos hier bestellen!
Aktuelle Bildergalerien
 
ANZEIGE
 
 
MotoGP-Tickets
 
ANZEIGE
 
 
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
Motorrad-Newsletter

Motorrad-News in Ihr E-Mail-Fach!

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Motorrad-Newsletter von Motorsport-Total.com!
Jetzt Newsletter abonnieren
MOTORSPORT BEI SPORT1

Motorsport bei SPORT1


ADAC Sport Gala23.12. 00:30
Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin23.12. 11:00
ADAC Sport Gala24.12. 17:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott25.12. 14:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott31.12. 19:00
Die aktuelle Umfrage

Wer wird MotoGP Rookie des Jahres 2018?

Franco Morbidelli
Tom Lüthi
Takaaki Nakagami
Xavier Simeon
Sie sind hier: Home > Motorrad > Newsübersicht > MotoGP

Bestätigt: Sam Lowes bei Aprilia raus, kommt Scott Redding?

11. August 2017 - 19:24 Uhr

In Spielberg erfährt Sam Lowes, dass er 2018 nicht mehr für Aprilia fahren wird - Scott Redding dementiert Gerüchte, dass er bei Aprilia unterschrieben hat

Sam Lowes
Nach zehn MotoGP-Rennen erhält Sam Lowes von Aprilia die Kündigung
© Aprilia

(Motorsport-Total.com) - Nun hat Sam Lowes Gewissheit, dass er 2018 nicht mehr für Aprilia MotoGP fahren wird. Donnerstagabend wurde seinem Management die Entscheidung von Aprilia-Rennleiter Romano Albesiano mitgeteilt. "Sie haben ohnehin von Anfang an nicht an mich geglaubt", findet Lowes deutliche Worte. "Ich habe einen Kampf geführt, den ich nicht gewinnen konnte." Am Montag läuft die Aprilia-Option auf 2018 aus. Nun muss sich der Brite nach neuen Möglichkeiten für die Zukunft umsehen.

In Spielberg schossen sofort Gerüchte aus dem Boden, dass Lowes von seinem Landsmann Scott Redding ersetzt wird. "Sam ist draußen, aber das heißt nicht, dass ich drinnen bin. Nichts ist unterschrieben, nichts ist offiziell. Momentan wird nur gesprochen", kommentiert Redding die Gerüchte um seine Position. Da Jack Miller bei Pramac unterschrieben hat, ist endgültig klar, dass sich Redding nach einem neuen Team umsehen muss. Bisher wurde über eine Rückkehr zu Marc VDS spekuliert. Nun gibt es die Karte Aprilia.

ANZEIGE

Die Gerüchte überraschten selbst Redding: "Ich bin heute Morgen aufgewacht und alle haben gesagt, dass ich für Aprilia unterschrieben habe. Aber ich habe keinen Vertrag in den Händen gehabt. Wir stehen in Kontakt, aber es steht noch nichts auf dem Papier. Selbst meine Familie hat mich heute Morgen gefragt, aber ich sagte ihnen, dass ich es ihnen zuerst mitteilen würde, wenn ich irgendwo unterschrieben habe." Vor einigen Wochen sah Reddings Zukunft düster aus. Die Zeichen standen auf MotoGP-Abschied.

Scott Redding
Scott Redding dementiert Gerüchte, dass er schon bei Aprilia unterschrieben hat
© GP-Fever.de

Nun sieht es sehr nach einen Verbleib in der Königsklasse aus. "Ich habe nicht viele Möglichkeiten. Ich hatte eine Option und jetzt eventuell zwei. Schließlich muss auch ich die richtige Entscheidung für meine Karriere treffen, und das tue ich nicht über Nacht. Ich bin mir noch nicht sicher, welche Richtung ich einschlagen werde", hält Redding fest. Trotzdem wird der 185 Zentimeter große Brite wieder besser schlafen können.

Das kann man von Lowes nicht behaupten. Da nun die Fakten auf dem Tisch liegen, rechnet der 26-Jährige mit Aprilia ab: "In den vergangenen Monaten gab es viele Gerüchte. Natürlich bin ich traurig, weil ich in der MotoGP bleiben will. Hoffentlich ergibt sich noch etwas. Ich liebe Motorradfahren und Racing. In der MotoGP zu fahren, macht mich stolz. Es war aber aus verschiedenen Gründen schwierig. Man träumt sein ganzes Leben von der MotoGP. Und dann ist die Situation vielleicht nicht so, wie du dir das gedacht hättest."

Sam Lowes rechnet mit Aprilia-Management ab

Auch wenn Lowes den Namen nicht ausspricht, stößt ihm das Verhalten von Albesiano sauer auf: "Das Verhältnis zwischen mir, meinem Management und ihm ist sehr matt und schwierig. Es ist sehr schwierig zu wissen, in welcher Position man sich befindet. Sie haben alle Fahrer gefragt, ob sie hierherkommen wollen, aber niemand machte es. Wenn es Cal gewesen wäre, hätte ich es noch eher akzeptiert. Ich wünsche ihm (Scott; Anm. d. Red.) das Beste. Das Projekt und das Bike haben wirklich Potenzial. Ich habe kein Problem damit. Die Chance, die sie mir geben wollten, gab es für mich ohnehin nie."

Romano Albesiano
Mit Aprilia-Rennchef Romano Albesiano hat Sam Lowes nicht das beste Verhältnis
© GP-Fever.de

"Sie sehen die Dinge anders als ich. Ich versuche ehrlich zu sein und offen über alle Situationen zu sprechen. Hier gibt es Leute, die das nicht tun und du weißt nicht, woran du bist. In den vergangenen Monaten war die Situation nicht klar. Niemand sagt dir etwas, aber hinter deinem Rücken reden sie schlecht über dich. Ich werde nicht schlecht über Aprilia oder das Motorrad sprechen. Das Potenzial des Bikes ist sehr hoch, aber einige Leute haben mich persönlich enttäuscht. Wenn sie argumentieren, dass ich sie enttäuscht habe, dann soll das eben so sein."

"Ich halte meinen Kopf hoch, denn ich arbeite hart und gebe alles. Hoffentlich blicke ich eines Tages zurück und sie erkennen, dass sie einen Fehler gemacht haben. Mit dieser Einstellung bin ich heute aufgewacht. Ich will beweisen, dass sie falsch liegen. Im Vorjahr habe ich Grands Prix gewonnen. Die MotoGP ist schwierig, aber ich verbessere mich ständig. Ich habe das Gefühl, dass ich in dieser Klasse und in diesem Fahrerlager viel erreichen kann. Im Motorsport kann es schnell passieren, dass du entlassen wirst. Ich zeige Potenzial und Fortschritte."

Sam Lowes 2018: Hat er eine MotoGP-Zukunft?

"Wenn sie sagen, dass man weniger Risiko eingehen soll und jeder das tut, was er will, dann ist das nicht die Einstellung, warum ich Rennen fahre. Wir fahren Rennen, weil es unsere Leidenschaft ist, und nicht weil es Arbeit ist. Ich bin motiviert, ihnen zu zeigen, dass sie falsch liegen. Wenn ich in diesem Jahr noch einige gute Resultate hole, dann werde ich mich bei einigen Leuten bedanken, bei anderen nicht. Das ist dann in Ordnung!"

Sam Lowes
Mit 16 Stürzen an zehn Rennwochenenden ist Sam Lowes der "Crash-König"
© GP-Fever.de

"Es geht darum, dass man die Menschen respektiert. Und mir gegenüber war man nicht respektvoll. Okay, die letzten Ergebnisse waren nicht perfekt. Es ist frustrierend und enttäuschend, aber es ist nicht das Ende der Welt. Jetzt liegt es an mir, zu zeigen, dass sie einen Fehler gemacht haben und dass ich meinen Platz in der MotoGP sichere." Neben der freien Honda bei Marc VDS sind noch die beiden Avintia-Ducati sowie der zweite Platz bei Aspar und womöglich eine zweite Honda bei LCR frei.

Allerdings deuten sich auch für die freien Plätze Tendenzen an. Bei Avintia sind Loris Baz und Hector Barbera höchstwahrscheinlich raus, die beiden Ducatis werden an Fahrer mit finanzieller Mitgift vergeben. Tito Rabat und Xavier Simeon sollen laut Gerüchteküche in der Pole-Position stehen. Sollte LCR eine zweite Honda einsetzen, geht sie sehr wahrscheinlich an einen Japaner (Takaaki Nakagami). Und dann gibt es noch Karel Abraham mit seiner finanziellen Unterstützung aus Tschechien.

Artikeloptionen
Artikel bewerten