Gewinnen Sie 5x2 Tickets für den AvD Oldtimer Grand Prix 2017!
Aktuelle Bildergalerien
ANZEIGE
Folgen Sie uns!
Motorsport-Total.com bei Facebook Motorsport-Total.com bei Google+ Motorsport-Total.com bei Twitter RSS-Feeds von Motorsport-Total.com
ANZEIGE
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
Motorsport-Total.com @Twitter

Zwitschern mit viel PS!

Die wichtigsten Top-News erhalten Sie vorab über unseren Twitter-Channel @MST_Hot! Alle weiteren News aus unseren Rubriken finden Sie in unseren Twitter-Channels. Wann dürfen wir Ihnen etwas zwitschern?
Alle Twitter-Channels
Motorrad-Newsletter

Motorrad-News in Ihr E-Mail-Fach!

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Motorrad-Newsletter von Motorsport-Total.com!
Jetzt Newsletter abonnieren
Die aktuelle Umfrage

Nach GP von Österreich: Wer wird MotoGP-Weltmeister 2017?

Marc Marquez (Honda)
Andrea Dovizioso (Ducati)
Maverick Vinales (Yamaha)
Valentino Rossi (Yamaha)
Dani Pedrosa (Honda)
Sie sind hier: Home > Motorrad > Newsübersicht > Superbike

Wirbelfortsatz gebrochen: Lange Pause für Chaz Davies

17. Juni 2017 - 19:50 Uhr

Ducati-Pilot Chaz Davies zieht sich beim Unfall in Misano einen gebrochenen Wirbelfortsatz zu - Er muss länger pausieren, WM-Hoffnungen für Ducati vorbei

Chaz Davies
Wie lange Chaz Davies pausieren muss, ist noch ungewiss
© Ducati

(Motorsport-Total.com) - Chaz Davies überstand den Unfall mit Jonathan Rea am Ende des ersten Superbike-Rennens auf dem Misano-World-Circuit in Italien glimpflich, zog sich aber Verletzungen zu. In der letzten Runde führte der Ducati-Pilot ganz knapp vor Jonathan Rea, bis sich dramatische Szenen abspielten. In Kurve 14 rutschte Davies das Vorderrad weg und er ging zu Boden. Rea hatte keine Chance auszuweichen und fuhr mit seiner Kawasaki über Davis drüber.

"Ihm klappte in der Schikane Kurve 14 das Vorderrad ein", schildert Rea die dramatische Situation. "Ich hatte überhaupt keine Chance auszuweichen, habe ihn getroffen und bin selbst gestürzt. Es tut mir so leid für ihn, dass ich nicht ausweichen konnte, weil ich direkt hinter ihm war." Rea blieb unverletzt und konnte das Rennen sogar noch als Dritter auf dem Podium beenden.

ANZEIGE

Davies stand im ersten Moment auf und lief zu seiner Maschine. Aber dann klagte er über Brustschmerzen und Atembeschwerden. Hilfskräfte waren sofort zur Stelle, legten ihn auf eine Trage und brachten den 30-Jährigen hinter die Leitplanken. In der Auslaufrunde blieb Rea stehen und lief sofort zu Davies, um sich zu entschuldigen und zu erkundigen, wie es ihm geht. Davies wurde anschließend ins Medical Center gebracht. Danach wurde der Brite für weitere Untersuchungen nach Rimini in eine Klinik verlegt.

Bei einer Computertomographie wurde der Bruch des Wirbelfortsatzes des dritten Lendenwirbels festgestellt. Sein linker Daumen ist ebenfalls geprellt. "Wir sind sehr traurig, was mit Chaz passiert ist", sagt Ducati-Teammanager Ernesto Marinelli. "Er braucht nun eine Ruhephase, aber er hat einen starken Charakter. Ich bin mir sicher, dass er diese Phase mit der gleichen Einstellung angeht, wie den Rennsport."

Am zweiten Rennen am Sonntag wird Davies nicht teilnehmen können. Offen ist, wie lange er ausfallen wird. Bis Laguna Seca in den USA sind drei Wochen Pause (7.-9. Juli). Anschließend folgt eine lange Sommerpause bis zum Deutschland-Gastspiel auf dem Lausitzring (18.-20. August). Samstagabend meldete Ducati, dass Davies vor Laguna Seca untersucht wird und man dann die Situation bewerten will.

Für Davies und Ducati sind spätestens jetzt alle WM-Hoffnungen vorbei. Davies und Marco Melandri sind in der Gesamtwertung auf den Plätzen drei und fünf hinter dem Kawasaki-Duo. Davies hat 91 Punkte Rückstand und Melandri, der ebenfalls in der letzten Runde auf Platz drei liegend stürzte und als 15. noch einen WM-Punkt mitnahm, hat bereits gewaltige 138 Zähler Rückstand auf Rea. Inklusive dem Sonntagsrennen in Misano gibt es in dieser Saison noch 13 Läufe.

Artikeloptionen
Artikel bewerten