Aktuelle Bildergalerien
ANZEIGE
Motorrad-Newsletter

Motorrad-News in Ihr E-Mail-Fach!

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Motorrad-Newsletter von Motorsport-Total.com!
Jetzt Newsletter abonnieren
ANZEIGE
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
MotoGP-Tickets
Motorsport-Total.com @Twitter

Zwitschern mit viel PS!

Die wichtigsten Top-News erhalten Sie vorab über unseren Twitter-Channel @MST_Hot! Alle weiteren News aus unseren Rubriken finden Sie in unseren Twitter-Channels. Wann dürfen wir Ihnen etwas zwitschern?
Alle Twitter-Channels
Die aktuelle Umfrage

Wie finden Sie die Aerodynamik-Entwicklung in der MotoGP?

Sehr gut, das zeugt von Innovation.
Schlecht, das gehört verboten.
Sie sind hier: Home > Motorrad > Newsübersicht > MotoGP

Casey Stoner: "Mochte Jorge Lorenzo zu Beginn nicht"

20. März 2017 - 17:24 Uhr

Für Ducatis Erfolg sind Casey Stoner und Cristian Gabarrini von großer Bedeutung: Verhilft das Dreamteam der Saison 2007 Jorge Lorenzo zum großen Erfolg?

Jorge Lorenzo, Casey Stoner
Kann Jorge Lorenzo von Casey Stoners Testfahrten profitieren?
© GP-Fever.de

(Motorsport-Total.com) - An die MotoGP-Saison 2007 erinnern sich die Ducati-Verantwortlichen stets gern zurück. In der ersten Saison der 800er waren die Italiener der bis dahin tonangebenden Konkurrenz aus Japan deutlich überlegen und sicherten sich mit Casey Stoner vorzeitig den Titel. Zehn Siege fuhr der Australier mit der schnellen Desmosedici in seiner zweiten MotoGP-Saison ein und ließ die Yamaha- und Honda-Piloten alt aussehen. Nicht weniger als 125 Punkte lag Vizeweltmeister Dani Pedrosa zurück.

Zehn Jahre später möchte Ducati erneut um die MotoGP-Krone kämpfen. Und wieder taucht der Name Stoner auf. Im vergangenen Winter kehrte der zweifache MotoGP-Champion zu seinem alten Arbeitgeber zurück und half Ducati als Testfahrer dabei, die ersten Siege seit 2010 einzufahren. Mit Jorge Lorenzo konnte Ducati für die bevorstehende Saison einen absoluten Spitzenfahrer verpflichten, der von Ex-Stoner-Crewchief Cristian Gabarrini betreut wird, der ebenfalls zu Ducati zurückkehrte.

ANZEIGE

Stoner war für Gabarrini ein wichtiges Argument, Honda zu verlassen und wieder für Ducati zu arbeiten. "Es ist positiv, Casey als Testfahrer im Team zu haben. Ich kannte ihn bereits sehr. Ich kann ihm vertrauen. Das Potenzial der Maschine war sehr hoch. Es gab Gespräche über die Zusammenarbeit mit Jorge und ich traf meine Entscheidung. Es ist eine sehr große Herausforderung, mit Jorge zusammenzuarbeiten. Es ist wirklich interessant. Man könnte es als einmalige Chance bezeichnen", kommentiert der erfahrene Crewchief im Gespräch mit 'MotoGP.com'.

Jorge Lorenzo
Crewchief Cristian Gabarrini bezeichnet Jorge Lorenzo als Genie
© Ducati

"Ich konnte erst ein bisschen mit Jorge zusammenarbeiten. Er ist ein Genie auf dem Motorrad. Als Person hat er einen anderen Charakter. Ich muss ihn aber noch besser kennenlernen", fügt Gabarrini hinzu. Stoner traut Lorenzo bei Ducati viel zu und versucht, dem Spanier so gut es geht zu helfen. Bereits bei Lorenzos Ducati-Debüt beim Nachsaisontest in Valencia sah man Stoner in Lorenzos Ecke. Seitdem tauschen die beiden MotoGP-Superstars immer wieder Informationen aus.

"Jorge hat über die Jahre sehr viel gelernt. Zu Beginn seiner Karriere mochte ich seinen Charakter und die Art und Weise, wie er mit uns fuhr, nicht", gesteht Stoner. "Doch es gab später einen Wendepunkt und er änderte sich komplett. Sein Respekt für die anderen Fahrer änderte sich komplett und gleichzeitig auch mein Respekt für ihn. Seitdem habe ich einfach nur sehr viel Respekt vor ihm. Egal, ob er gewinnt oder verliert, er ist ein großartiger Champion", lobt Stoner.

Artikeloptionen
Artikel bewerten