Aktuelle Bildergalerien
ANZEIGE
Facebook
Google+
ANZEIGE
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
MOTORSPORT BEI SPORT1

Motorsport bei SPORT1


Red Bull Air Race27.07. 08:30
Motorsport - ADAC GT Masters Magazin30.07. 18:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott02.08. 20:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott02.08. 21:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott04.08. 20:00
Motorsport-Total.com-Agentur

Content von Motorsport-Total.com

Seit 1997 vertrauen zahlreiche Unternehmen auf die Inhalte (News, Fotos, Datenbanken, etc.) der Motorsport-Total.com-Agentur. Wann dürfen wir Sie als Kunden begrüßen?

Referenzkunden:
· arcor.de
· auto, motor und sport
· Bild.de
· GMX.de
· msn.de
· sueddeutsche.de
· stern.de
· T-Online.de
· Web.de
· Eurosport Yahoo!
· u.v.m.
Mehr Informationen
Die aktuelle Umfrage

"Virtuelle Boxentafel": Finden Sie Textnachrichten von der Box an die MotoGP-Fahrer den richtigen Schritt?

Ja
Nein
Sie sind hier: Home > Motorrad > Newsübersicht > MotoGP

Alex Hofmann: "Rossi muss es über Tricks machen"

20. März 2017 - 23:31 Uhr

Ex-Racer Alex Hofmann erwartet eine noch spannendere Saison als im Vorjahr, traut Valentino Rossi durchaus den Titel zu, sieht Maverick Vinales aber als Favorit an

Valentino Rossi
Valentino Rossi kämpfte bei den Wintertests mit einigen Problemen
© Yamaha Motor Racing Srl

(Motorsport-Total.com) - Die MotoGP startet am Wochenende in die Saison 2017. Nach den drei Vorsaisontests in Malaysia, Australien und Katar lassen sich die ersten Kräfteverhältnisse erkennen. Yamaha-Werkspilot Maverick Vinales sicherte sich bei allen drei Tests die Bestzeit, hat mit Weltmeister Marc Marquez, Vizeweltmeister Valentino Rossi, Ducati-Neuzugang Jorge Lorenzo und Routinier Dani Pedrosa aber sehr starke Gegner.

"Tests sind Tests, aber man erkennt eine erste Richtung. Man muss sich nur die vergangenen Jahre von Maverick Vinales anschauen, um zu erkennen, dass er als Teamkollege von Rossi auf einem siegfähigen Motorrad versuchen wird, die Chance bereits im ersten Jahr zu nutzen. Er scheint emotional komplett unangetastet zu sein", kommentiert Ex-Racer Alex Hofmann im Gespräch mit 'ServusTV' und lobt die emotionale Stärke des jungen Spaniers.

ANZEIGE

"Er hat mit der unterlegenen Suzuki in Silverstone gewonnen. Er ist brandgefährlich", betont Hofmann und warnt: "Man muss aber dennoch abwarten, wie er mit der Favoritenrolle zurechtkommt, die er nun hat. Am Rennwochenende musst du auf den Punkt abliefern. Man hat 45 Minuten im Training und nicht mehr. Er ist der Mann, den es zu schlagen gilt."

Kann Rossi noch einmal nach der Krone greifen?

Valentino Rossi, Maverick Vinales
Yamaha-Teamduell: Maverick Vinales ließ Valentino Rossi bei den Tests alt aussehen
© Yamaha

Und wie stehen die Chancen, dass Rossi den lang ersehnten zehnten WM-Titel einfährt? "Es ist nicht unmöglich, aber weiterhin sehr schwierig. Es muss alles zusammenkommen", analysiert Hofmann. "Er muss es über die Erfahrung und die Tricks machen. Er muss an Tagen mit schlechtem Wetter die richtigen Entscheidungen treffen. Es wird definitiv kein Selbstläufer."

"Das Jahr wird noch besser als die vergangene Saison. Es ist schwierig, das zu erklären. Das Drehbuch hat noch mehr Würze. Er (Vinales) ist ein riesiger Teil davon", erklärt Hofmann, der aber auch Ducati-Neuzugang Lorenzo und Suzuki-Neuzugang Andrea Iannone einiges zutraut.

"Ich kann mir vorstellen, dass Lorenzo die ersten drei Rennen gewinnen kann, doch dann kommt in Jerez das große Erwachen. Iannone wird Ducati beweisen wollen, dass sie den falschen Andrea unter Vertrag genommen haben", spielt er die Vertragsverlängerung von Andrea Dovizioso an. "Es ist zwischen den Fahrern so viel Würze drin. Und auch technisch war die MotoGP noch nie besser", schwärmt Hofmann, der vom ausgeglichenen Fahrerfeld sehr angetan ist.

Hofmann erwartet eine harte Schlacht

"Es wird Rennen geben, bei denen alle innerhalb einer oder anderthalb Sekunden sind. Es wird die volle Schlacht und ich bin froh, dass ich da nicht mitfahren muss", scherzt der ehemalige MotoGP-Pilot, der in der Königsklasse mit Material von Ducati, Kawasaki, Honda und Yamaha fuhr.

Alex Hofmann
Alex Hofmann fiebert dem MotoGP-Saisonauftakt entgegen
© GP-Fever.de

Weltmeister Marquez entschied die Meisterschaft im vergangenen Jahr mit Talent und Strategie für sich. "Er hat gelernt und seine leichtsinnigen Sachen eingebremst", bestätigt KTM-Legende Heinz Kinigadner. "Gott sei Dank fährt er noch immer sehr spektakulär. Leider haben sich die Motorräder etwas zum Negativen entwickelt. Aufgrund der Reifen sind die extremen Kämpfe und Berührungen etwas zurückgegangen. Marc hat es von allen Fahrern am cleversten gemacht. Er hat davon am meisten profitiert. Er zählt zu den Hauptfavoriten."

Honda-Markenkollege Jack Miller traut aber auch Marquez' Teamkollege im neuen Jahr einiges zu: "Dani Pedrosa ist sicher auch eine Bedrohung. Er war bei den Tests sehr konstant und schnell. Der Big-Bang-Motor scheint besser mit seinem Fahrstil zu harmonieren als bei den anderen Fahrern", hält der Australier fest, der sich schwer tut, die Kräfteverhältnisse genau zu definieren: "Maverick war ebenfalls richtig heiß drauf. Auf Jonas Folger trifft das auch zu", bemerkt Miller und stellt fest: "Es gibt sicher zehn Leute im Feld, die ein Rennen gewinnen können."

Artikeloptionen
Artikel bewerten