ANZEIGESEAT & Ducati in der MotoGP
Aktuelle Bildergalerien
 
ANZEIGE
 
 
Superbike-Tickets
 
ANZEIGE
 
 
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
Folgen Sie uns!
Motorsport-Total.com bei Facebook Motorsport-Total.com bei Google+ Motorsport-Total.com bei Twitter RSS-Feeds von Motorsport-Total.com
Die aktuelle Umfrage

Aggressive Fahrweise: Sollte Johann Zarco eine Strafe bekommen?

Ja
Nein
Sie sind hier: Home > Motorrad > Newsübersicht > Sonstiges

Michael Dunlop wechselt von BMW zu Suzuki

22. Februar 2017 - 11:49 Uhr

Bennetts-Suzuki sichert sich die Dienste von Isle-of-Man-Spezialist Michael Dunlop und möchte mit der neuen GSX-R1000 bei der TT um Siege kämpfen

michael dunlop
Michael Dunlop steigt am Mittwoch zum ersten Mal auf die Suzuki GSX-R1000
© Bennetts

(Motorsport-Total.com) - Michael Dunlop macht vor dem Start der diesjährigen Roadracing-Saison erneut mit einem Wechsel auf sich aufmerksam. Nach dem gescheiterten Abenteuer mit Yamaha und der spontanen Rückkehr zu BMW nimmt Dunlop eine neue Herausforderung an und wird bei der 2017er-Tourist-Trophy mit der neuen Suzuki GSX-R1000 an den Start gehen.

"Ich unterhielt mich eine Weile mit Steve Hicken. Wir arbeiteten schon oft zusammen. Durch das neue Motorrad veränderte sich die Situation. Wir mussten genau herausfinden, was passiert. Wir mussten uns anschauen, was möglich ist", kommentiert Dunlop den Wechsel. Der erste Renneinsatz erfolgt beim Northwest 200, bevor es zur Isle of Man geht.

ANZEIGE

Vom Potenzial der neuen Suzuki ist Dunlop überzeugt. Aber auch die Bennetts-Crew stimmt den exzentrischen Roadracing-Star zuversichtlich: "Ich kenne Steve und ich kenne Stuart als Menschen. Ich weiß, dass sie ein neues Motorrad hinbekommen. Es ist ein gutes Team und es gibt eine Verbindung zu Yoshimura. Es wird ein interessantes Jahr. Ich half dem Team, meine eigenen Maschinen aufzubauen. Es ist gut, dass wir in Mallory einen Shakedown haben, bevor es nach Spanien geht." Am Mittwoch erfolgt in Mallory Park der erste Test. Danach stehen Tests in Cartagena und Almeria auf dem Plan.

Artikeloptionen
Artikel bewerten