Jetzt gewinnen: Liqui Moly
ANZEIGESEAT & Ducati in der MotoGP
Aktuelle Bildergalerien
 
ANZEIGE
 
 
Aktuelle Top-Motorrad-Videos
 
ANZEIGE
 
 
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
Superbike-Tickets
MOTORSPORT BEI SPORT1

Motorsport bei SPORT1


Motorsport - FIA WEC19.11. 23:00
Motorsport - TCR International Series25.11. 13:30
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott08.12. 20:00
ADAC Sport Gala23.12. 00:30
ADAC Sport Gala24.12. 17:00
Die aktuelle Umfrage

Wer wird MotoGP Rookie des Jahres 2018?

Franco Morbidelli
Tom Lüthi
Takaaki Nakagami
Xavier Simeon
Sie sind hier: Home > Motorrad > Newsübersicht > MotoGP

Lorenzo: "Benötigen mehr Zeit"

05. Februar 2013 - 13:36 Uhr

Weltmeister Jorge Lorenzo verpasst die Bestzeit am ersten Testtag um acht Tausendstelsekunden - Starke Performance von Valentino Rossi keine Überraschung

Jorge Lorenzo
Jorge Lorenzo kann zu den Updates an der M1 noch nichts Genaues sagen
© Yamaha

(Motorsport-Total.com) - Nachdem die Nachsaisontests 2012 größtenteils in Wasser fielen, konnten die Yamaha-Piloten in Sepang erstmals mit dem 2013er-Material ausrücken. Weltmeister Jorge Lorenzo beendete den ersten Testtag in Malaysia mit acht Tausendstelsekunden Rückstand auf Landsmann Dani Pedrosa als Zweiter. Insgesamt spulte der Yamaha-Werkspilot 58 Runden ab.

"Wir hatten einen ziemlich guten Start", bilanziert er im Gespräch mit 'MotoGP.com'. "Wir hatten viele Dinge, die wir testen mussten. Gleichzeitig mussten wir den Rhythmus finden. Nach drei Monaten Pause ist es nicht einfach, wieder in die Gänge zu kommen. Im Vergleich zu den anderen Piloten sieht es gut aus."

ANZEIGE

"Wir haben beim Chassis und auch beim Motor ein paar Änderungen vorgenommen, benötigen aber noch ein bisschen Zeit, um die Teile zu beurteilen", schildert Lorenzo, der von der guten Leistung seines Teamkollegen nicht überrascht ist: "Er hat mich nicht überrascht. Ich wusste es vorher und habe es der Presse auch mitgeteilt, dass Valentino und Marquez zu den Favoriten zählen. Es war also keine Überraschung für mich", so der amtierende MotoGP-Champion.

Artikeloptionen
Artikel bewerten