Aktuelle Bildergalerien
ANZEIGE
ANZEIGE
Aktuelle Top-Motorrad-Videos
Die aktuelle Umfrage

Hat sich Stefan Bradl ein weiteres Jahr bei LCR-Honda verdient?

Ja, er zeigt gute Leistungen
Er muss sich bei den kommenden Rennen steigern
Nein, er sollte Platz für einen talentierteren Fahrer machen
Formel 1 und Motorsport als App für iOS, Android, Bada und WAP
Folgen Sie uns!
Motorsport-Total.com bei Facebook Motorsport-Total.com bei Google+ Motorsport-Total.com bei Twitter RSS-Feeds von Motorsport-Total.com
Sie sind hier: Home > Motorrad > Newsübersicht > MotoGP

Bradl bereit für die ersten Testfahrten

01. Februar 2013 - 17:15 Uhr

In der kommenden Woche starten die Testfahrten in Malaysia - Stefan Bradl hat sich seit seiner Unterarmoperation körperlich darauf vorbereitet

Stefan Bradl
Stefan Bradl hat sich in den vergangenen Wochen körperlich vorbereitet
© LCR-Honda

(Motorsport-Total.com) - Die Winterpause ist fast vorüber, denn in der kommenden Woche starten die MotoGP-Asse die ersten Testfahrten in diesem Jahr. Vom 5. bis 7. Februar wird drei Tage lang in Sepang getestet. Im Vergleich zum winterlichen Europa finden die Teams in Malaysia heiße und tropische Bedingungen vor. Die Fitness wird gleich zu Beginn der Tests auf eine Probe gestellt. Ende November unterzog sich Stefan Bradl in Barcelona einer Operation am rechten Unterarm. Der Eingriff verlief problemlos und mittlerweile hat sich der Deutsche gut davon erholt. In den vergangenen Wochen standen neben dem Fitnesstraining auch Promotionauftritte auf Motorradmessen in Deutschland und Österreich auf dem Programm.

ANZEIGE

"Ich kann es kaum erwarten, wieder in Aktion zu treten. Zum ersten Mal in meinem Leben hatte ich während der Winterpause meinen eigenen Trainer und ich trainierte in einer komplett anderen Art und Weise", berichtet Bradl. "Jeden Tag trainierte ich zwei Stunden verschiedene Sportarten, kombiniert mit Gymnastik, Boxen, Schwimmen, Tennis und Langlauf. Ich fühle mich tatsächlich so gut vorbereitet wie noch nie und wir werden beim Test in Sepang den ersten Eindruck meiner körperlichen Kondition bekommen."

Mit seiner Debütsaison war der Deutsche recht zufrieden. Im kommenden Jahr wird von ihm eine Steigerung erwartet, wie HRC-Vizepräsident Shuhei Nakamoto bemerkt hat. Auch Bradl will den Sprung auf das Podest schaffen. "Mein persönliches Ziel für 2013 wird ein Platz auf dem Podium sein. Sicherlich werden die Konkurrenten sehr stark sein, aber unser Team hat das Potential, um dieses Ziel zu erreichen." Bradl fährt auch 2013 eine Honda RC213V im LCR-Team. Bei der Mannschaft von Lucio Cecchinello gab es keine wesentlichen Veränderungen.

Artikeloptionen
Artikel bewerten

 

 
Nach oben