Aktuelle Bildergalerien
Apps kostenlos zur Formel 1, MotoGP, DTM und Co. jetzt im App Store Android
ANZEIGE
ANZEIGE
Motorsport-Total.com bei Twitter

Zwitschern mit viel PS!

Die wichtigsten Top-News als Vorab-Schlagzeile und die heißesten Gerüchte finden Sie ab sofort in unserem neuen Twitter-Kanal MST_Hot! Alle weiteren News aus unseren Rubriken finden Sie natürlich ebenfalls in unseren diversen Twitter-Feeds. Wann dürfen wir Ihnen etwas zwitschern?
Zur Motorsport auf Twitter-Übersicht
Besucher wirbt Besucher

Empfehlen Sie uns weiter!

Sie haben Gefallen an Motorsport-Total.com gefunden? Dann empfehlen Sie uns doch Ihren Freunden und Bekannten weiter oder verlinken Sie auf uns!
Seite weiterempfehlen
Logos und Banner
Folgen Sie uns!
Motorsport-Total.com bei Facebook Motorsport-Total.com bei Google+ Motorsport-Total.com bei Twitter RSS-Feeds von Motorsport-Total.com
Motorsport-Total Business-Club
Die aktuelle Umfrage

Wie bewerten Sie den MotoGP-Aufstieg von Jack Miller?

Absolut richtig, er ist ein kommender Weltmeister
Riskant, denn er wird einige Zeit zur Anpassung brauchen
Falsch, eine Saison in der Moto2 wäre besser gewesen
Sie sind hier: Home > Motorrad > Newsübersicht > Sonstiges

Erfolgreiche Rennsaison für die BMW-Kundenteams

09. Dezember 2012 - 11:48 Uhr

Mit der Unterstützung von BMW Motorrad HP Race Support feierten Fahrer der BMW S 1000 RR auch in diesem Jahr zahlreiche Erfolge

BMW
Die vielen BMW-Kundenteams schnitten auch 2012 wieder sehr erfolgreich ab
© BMW

(Motorsport-Total.com) - Die Rennsaison 2012 ist vorbei. Und auch in diesem Jahr konnten BMW-Kundenteams mit der BMW S 1000 RR zahlreiche Erfolge in internationalen und nationalen Meisterschaften feiern. Großen Anteil an Siegen und Titeln hat BMW Motorrad HP RaceSupport, eine Fachstelle, die die Kunden auf der Rennstrecke sowohl mit Ingenieursleistung als auch mit Performanceteilen direkt unterstützt. Entsprechend positiv fällt die Saisonbilanz dieser Einrichtung aus.

Besonders erfolgreich waren die unterstützten Teams und Fahrer in der Internationalen Deutschen Motorrad-Meisterschaft (IDM). Hier dominierten die RR-Fahrer das Feld in der hart umkämpften Superbike-Kategorie. BMW feierte den Titel sowohl in der Fahrer- als auch in der Herstellerwertung. Erwan Nigon vom Team Van Zon krönte sich zum Meister 2012. Die Plätze zwei bis vier der Fahrerwertung belegten in Michael Ranseder und Jörg Teuchert sowie Gareth Jones.

ANZEIGE

In der Herstellerwertung gelang BMW die Titelverteidigung bereits vorzeitig am sechsten Rennwochenende. Insgesamt sammelte BMW in diesem Jahr 644 Punkte, 403 Zähler mehr als der zweitplatzierte Hersteller Yamaha (241 Punkte). An acht Rennwochenenden sicherten sich die BMW-Fahrer und -Teams zehn Siege, 14 zweite Plätze und 13 dritte Plätze.

In der Langstrecken-WM kämpfte das BMW-Team Thevent bis zum letzten Rennen um den Titel. Die BMW S 1000 RR mit der Startnummer 99 wurde pilotiert von IDM-Champion Nigon und seinen Kollegen Sebastien Gimbert, Damian Cudlin sowie Hugo Marchand. Die Mannschaft feierte bei den 8 Stunden von Doha in Katar einen dominanten Sieg und sorgte bei den berühmten 24 Stunden von Le Mans in Frankreich mit Platz drei für den historischen ersten Podiumsplatz eines europäischen Herstellers.

In der WM-Gesamtwertung belegte das Team am Ende den zweiten Rang. BMW Motorrad Frankreich trat mit Gimbert zudem erfolgreich in der französischen Superbike-Meisterschaft an. Der RR-Fahrer holte dort sechs Siege, stand insgesamt 14 Mal auf dem Podium und wurde am Ende Gesamtzweiter.

Im Rahmen der Langstrecken-WM wird der Superstock-Langstrecken-Weltcup ausgetragen. Hier krönte sich das Penz13.com-Team zum Meister 2012 und holte den ersten Weltcup-Titel für die RR. In der Seitenwagen-WM beendete das BMW-Duo Jörg Steinhausen und Gregory Cluze die Saison auf dem zweiten Gesamtrang.

Meisterehren gab es mit Unterstützung von BMW Motorrad HP RaceSupport auch in weiteren nationalen Serien. In der belgischen Superbike-Meisterschaft sicherte sich Gregory Fastre vom Team Herpigny Motors auf seiner RR zum dritten Mal in Folge den Titel. Das Team wurde zudem mit Fastre und seinen Fahrerkollegen Stephane Mertens und Vic de Cooremeter vorzeitig Meister in der belgischen Langstrecken-Meisterschaft.

Auch in der südafrikanischen Superbike-Meisterschaft gab es einen Titel-Hattrick: Hier wurde Greg Gildenhuys zum dritten Mal in Folge Meister. In der kanadischen Superbike-Meisterschaft war die RR das dominierende Bike: Die ersten drei Plätze der Gesamtwertung wurden von BMW-Fahrern belegt, dabei ging der Titel an den Kanadier Jordan Szoke. In der skandinavischen Superbike-Meisterschaft holte sich der finnische RR-Fahrer Eeki Kuparinen erstmals den Titel.

In der renommierten britischen Superbike-Meisterschaft (BSB) startete unter andere das Team Supersonic mit Fahrer Tommy Bridewell, das seine Debütsaison in dieser Serie bestritt. Bridewell fuhr in den hart umkämpften Rennen regelmäßig Top-5-Platzierungen ein und sicherte sich damit die begehrte Qualifikation für die Meisterschafts-Endrunde.

In der BSB werden nach neun Rennwochenenden die besten sechs Fahrer des Gesamtklassements ermittelt. Diese sechs Piloten qualifizieren sich als "Title Fighter" für die entscheidende Phase der Meisterschaft. An den letzten drei Rennwochenenden machen sie nach einem gesonderten Punktesystem den Titel unter sich aus. Dazu gehörte 2012 auch BMW-Fahrer Bridewell, der im Kampf um einen Platz in der Endrunde einige andere hochgehandelte Piloten hinter sich ließ. Am Ende belegte er Rang sechs der Gesamtwertung.

"Herzliche Gratulation an unsere BMW-Teams und -Fahrer, die auch in dieser Saison wieder rund um den Globus so viele Erfolge eingefahren haben", sagt Berthold Hauser, der Leiter von BMW Motorrad HP Race Support. "Wir sind stolz darauf, mit unserer Unterstützung unseren Teil dazu beigetragen zu haben. Diese Erfolge zeigen, dass das Gesamtpaket stimmt."

"Es ist die Kombination aus der starken BMW S 1000 RR, dem Können der RR-Fahrer, der harten Arbeit der Teams und der engen Kooperation mit unseren Spezialisten. Hier greift jedes Rädchen ins andere, und was dabei herauskommt, sind Siege und Titel. Nach dem Saisonende bleibt uns aber nicht viel Zeit zum Durchatmen, denn die Vorbereitung auf 2013 läuft bereits. Wir freuen uns schon auf das kommende Jahr."

Artikeloptionen
Artikel bewerten

 

 
Nach oben