ANZEIGE 
Motorrad Grand Prix 2018 Kalender mit Valentino Rossi VR46, Marc Marquez MM93, MotoGP Grid Girls / Monster Girls oder MotoGP 2017-Fotos hier bestellen!
ANZEIGESEAT & Ducati in der MotoGP
Aktuelle Bildergalerien
 
ANZEIGE
 
 
MotoGP-Tickets
 
ANZEIGE
 
 
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
Motorsport-Total.com-Agentur

Content von Motorsport-Total.com

Seit 1997 vertrauen zahlreiche Unternehmen auf die Inhalte (News, Fotos, Datenbanken, etc.) der Motorsport-Total.com-Agentur. Wann dürfen wir Sie als Kunden begrüßen?

Referenzkunden:
· arcor.de
· auto, motor und sport
· Bild.de
· GMX.de
· msn.de
· sueddeutsche.de
· stern.de
· T-Online.de
· Web.de
· Eurosport Yahoo!
· u.v.m.
Mehr Informationen
Die aktuelle Umfrage

Aufwärtstrend: Ist Jorge Lorenzo 2018 ein WM-Kandidat?

Ja
Nein
Sie sind hier: Home > Motorrad > Newsübersicht > Moto3

Cortese über Brünn 2011: "Schaue es immer wieder gerne an"

24. Dezember 2012 - 12:38 Uhr

Sandro Cortese erinnert sich gerne an das Moto3-Rennen in Brünn im Jahre 2011 zurück: Damals holte er in eindrucksvoller Manier seinen ersten WM-Sieg

Sandro Cortese
Cortese schaut sich seinen Triumph in Brünn 2011 immer wieder gerne an
© KTM

(Motorsport-Total.com/Sport1) - Der 14. August 2011 wird Sandro Cortese noch lange im Gedächtnis bleiben. Dem amtierenden Moto3-Champion gelang damals der erste Sieg in der 125ccm-Klasse, zuvor war er 108 Rennen lang erfolglos geblieben. Doch nicht nur deswegen war der Grand Prix in Tschechien ein besonderes Ereignis für den Allgäuer.

Denn es war vielmehr die Art und Weise, die den Triumph so besonders machte: Er behauptete seine Führung in eindrucksvoller Manier gegen Johann Zarco, mit dem er sich zuvor ein spannendes Duell geliefert hatte und wehrte in der allerletzten Kurve einen beherzten Angriff des Franzosen erfolgreich ab, ohne dabei unfair zu sein.

"Ich schaue Brünn immer wieder gerne an", erinnert sich Cortese heute mit einem Lächeln an das Rennen im Hochsommer 2011 zurück. "Es war eines meiner besten Rennen. Natürlich waren auch die anderen Rennen, bei denen ich auf dem Podium stand oder gewonnen habe, schöne Erinnerungen."

ANZEIGE

"Das kommt nicht allzu oft im Leben vor - die Jahre, in denen man erfolgreich ist, und den Sport auf solch einem hohen Level genießen kann." Besonders solch beeindruckende Rennen lässt der 22-Jährige gerne noch einmal Revue passieren: "Bei einem schönen Glas Rotwein sieht man sich solche Rennen gerne wieder an", so der KTM-Pilot, der 2013 in der Moto2-Klasse starten wird.

Artikeloptionen
Artikel bewerten